Anzeige

Alpakas in Raddusch – Den flauschigen Tieren auf der Spur

Alpakas in Raddusch – Den flauschigen Tieren auf der Spur
Was ist das Letzte was man im Spreewald erwartet? Große Städte und Straßenlärm - soll's geben. Einen Dschungel - findet man auch, wenn man sich weit genug in den Spreewald hinein wagt. Aber eins erwartet man sicher nicht - Alpakas in Raddusch!
  • Teilen Sie diesen BeitragTeilen
  • Merken

Nein, Sie haben völlig richtig gelesen oder vielleicht schon gesehen. Am Naturhafen in Raddusch hat sich eine Alpakafamilie angesiedelt. Flauschige Tiere sehen aus wie eine Mischung aus Lama, kleiner Giraffe und Schaf und man findet sie in den verschiedensten Farben, von weiß, bis hell- oder dunkel-beige oder in einem schönen dunklen braun. Viele Radduscher Kinder kommen gar nicht mehr aus dem Staunen raus, vor allem, wenn sie erfahren, dass es gar keine „Giraffenschafe“ sind, sondern eben Alpakas.

 

Besuchen Sie die Alpakas in Raddusch

Die Alpakas in Raddusch sind schon ganz gespannt auf die vielen Besucher. Franziska Ast

Was machen Alpakas in Raddusch?

Die Alpakas leben bei Franziska Ast. Die gebürtige Radduscherin hat Touristik studiert und züchtet jetzt Alpakas auf dem Grundstück ihrer Großeltern in Raddusch. Früher betrieben ihre Großeltern hier eine Apfelmosterei. Um die Erinnerung daran zu wah- ren, heißen die Alpakas heute nach Apfelsorten, zum Beispiel Maigold oder Santana.

Von einem Gehege sind die Alpakas nun auf eine große Koppel umgezogen. Beim Herrichten der Koppel haben Schüler einer Berliner Schule geholfen. Im Winter be- schäftigen sie sich mit den Themen Marketing, Projektfinanzierung über Crowd-Funding und die Vernetzung mit Neuen Medien. Franziska Ast steht dabei jederzeit unterstützend zur Seite.

Besuchen Sie Franziska Ast und ihre Alpakas in Raddusch

Wandern mit Alpakas

Als Franziska Ast die flauschigen Alpakas das erste Mal auf einem Alapakadorf in Sonnewalde sah, verliebte sie sich sofort. Die Idee für die Ansiedlung der Alpakas in Raddusch war geboren. Das ruhige Gemüt der Tiere will sich Franziska Ast zunutze machen und bietet verschiedene geführte Touren für die Gäste an. Dabei stehen dem Gast drei Angebote zur Verfügung:

Beim „Alpakas Gucken“ können Gäste eine Mini-Trekkingtour miterleben, die Tiere mit Heu versorgen und den Alpaka-Lehrpfad erkunden.

Auch Wandertouren mit Alpakas in Raddusch und Umgebung werden den Gästen angeboten. Die Alpakas sind dabei ruhiger Begleiter durch die Spreewälder Natur.

Am besten lernt man die Tiere wohl beim Alpaka Tango kennen. Gäste können die Alpakas halftern, füttern und pflegen. Außerdem lernt man, wie man mit den Alpakas interagieren kann und noch vieles mehr.

Durch den Winter mit Alpaka-Wolle

Doch nicht nur die Wanderungen möchte Franziska Ast ihren Gästen anbieten. Auf dem Grundstück in Raddusch eröffnete am 2. Advent das Landlädchen. Hier können Besu- cher ihre neuen Lieblingsstücke aus Alpakawolle kaufen. Alpakawolle gilt neben Kaschmir als eine der edelsten Naturfasern, die es gibt. Das Landlädchen hat täglich von 14 bis 19 Uhr geöffnet.

Gleichzeitig startet sie auch einen Aufruf an alle begeisterten Strickerinnen und Stri- cker der Region – im Alpakaladen können Sie ihre Kreationen aus Alpakawolle zum Verkauf anbieten.

Sie wollen mit den Alpakas in Raddusch wandern?

Dann nehmen Sie am besten direkt mit Franziska Ast Kontakt auf. Auf der Homepage der Alpakaflüsterin finden Sie außerdem noch viele nützliche Tipps und ausführliche Beschreibungen zu den verschiedenen Wanderungen mit den Alpakas in Raddusch.

Am 3. und 4. Advent hat das Landlädchen ab 13 Uhr seine Türen geöffnet und lädt zum gucken und stöbern ein. Vielleicht finden Sie hier auch noch das ein oder andere Weih- nachtsgeschenke aus feinster Alpakawolle.

Wenn Sie immer auf dem neusten Stand sein wollen, dann liken Sie doch die Facebookseite der Alpakaflüsterin.

 

Und für alle, die nach dem Besuch der Alpakas in Raddusch noch eine Tour durch das schöne Spreewalddorf erleben möchten, finden sich auf Urlaubsreich-aktiv.de viele interessante Rad- und Wandertouren durch Raddusch. Auch die Weihnachtsmärkte im Spreewald sind immer einen Ausflug wert.

 

Autor: Linda