Anzeige

Wenn das Land in die Stadt zieht – Cottbuser Herbstmarkt

Wenn das Land in die Stadt zieht – Cottbuser Herbstmarkt
Cottbuser Herbstmarkt vom 24. September bis 3. Oktober zwischen Oberkirche und Altmarkt
  • Teilen Sie diesen BeitragTeilen
  • Merken

Die Ernte ist eingefahren und die Stände der Bauern quellen beim Cottbuser Herbstmarkt vom 24. September bis 3. Oktober über mit regionalen Köstlichkeiten: Obst und Gemüse, frische Eier, Honig, frische Wurst und Fleisch aus ökologischer Hal- tung, aber auch Zwiebelzöpfe, Schafwolle und Holzwaren bereichern das Angebot. Das Land kommt beim Herbstmarkt aber nicht nur mit seinen Produkten in die große Stadt, sondern auch mit seinem Getier.

Anziehungspunkt Tierzelt beim Cottbuser Herbstmarkt

Cottbuser Herbstmarkt

Kleine und Große Besucher kommen beim Cottbuser Herbstmarkt voll auf ihre Kosten. Stadt Cottbus

Für viele Eltern mit Kindern ist das große Tierzelt mit rund 100 Tieren die erste Station, bevor sie sich in das Ge- tümmel zwischen Oberkirche und Alt- markt werfen. Kühe und Pferde, Ziegen, Schafe, Ferkel und Alpakas lassen sich nicht nur angucken, sondern sind auch für so manche Annäherung zu haben. Aber auch die sorbisch/wendischen Traditionen der Lausitzer kommen beim Herbstmarkt nicht zu kurz.

Spinnen, Sticken, Korbflechten oder Sauerkrautstampfen – erlebbares Handwerk gibt es zudem während der gesamten Marktwoche zu entdecken. Ein buntes Programm von Cottbuser und Lausitzer Vereinen und Traditi- onsgruppen rundet das Herbst-Programm zum Herbstmarkt ab.

Shopping & Erleben

Neben dem Herbstmarkt haben die Innenstadtgeschäfte und Einkaufscenter am 2. Oktober von 13 bis 18 Uhr geöffnet.

 

Autor: Susann Troppa

Autor: Linda