Anzeige

Der etwas andere Museumsbesuch

Der etwas andere Museumsbesuch
Dass ein Museumsbesuch nicht langweilig ist, beweisen das Spreewald-Museum in Lübbenau und das FreilandMuseum Lehde ab 4. August mit ihren neuen Erlebnisausstellungen.
  • Teilen Sie diesen BeitragTeilen
  • Merken

An zahlreichen Erlebnisstationen wird die Zeitreise in das 19. Jahrhundert des Spreewaldes noch realistischer. So können im Museumskaufhaus des Spreewald-Museums Lübbenau kleine und große Besucher selbst ihre Ware feil bieten und wiegen, Kleider ausmessen, Brotteig kneten oder beim Schuster die Leisten zusammensetzen.

In zwölf eigens produzierten Kurzfilmen kann regionalen Handwerkern bei ihrer Arbeit über die Schulter geschaut werden.

Erlebbares Handwerk

In den historischen Hofanlagen des Freilandmuseums Lehde werden typische Spreewälder Handwerkstraditionen gezeigt. Wie wird ein Holzkahn gebaut? Wie ein spreewaldtypisches Dach aus Reet gedeckt? Wie wird die Gurke zur Spreewaldgurke? Auch dabei sind Sie aufgefordert mitzumachen. So müssen etwa die Bretter für den Kahn abgedichtet, Gurken eingelegt oder Seile gedreht werden.

 

 

Autor: Linda