Anzeige

Aus dem Baum wird eine Lampe – Der Workshop „Wälder für Menschen“

Aus dem Baum wird eine Lampe – Der Workshop „Wälder für Menschen“
„Wälder für Menschen“ lässt Besucher die Schönheit und wohltuende Wirkung des heimischen Waldes mit verschiedenen Aktiv-Angeboten erleben. Was genau dahinter steckt? „Urlaubsreich Lausitz“ hat sich mit Förster Christoph Mertzig zum „Vor-Ort-Gespräch“ getroffen.
  • Teilen Sie diesen BeitragTeilen
  • Merken

Einatmen, ausatmen. Genießen.

Wälder für Menschen

Christoph Mertzing

Zugeben, wir sind zu unserem Termin etwas spät dran. Und  ja – deshalb vielleicht auch ein bisschen gestresst. Aber zum Glück kommt jetzt der schöne Teil des Tages. Vor-Ort-Recherche zu einem ganz besonderen Projekt. Christoph Mertzig erwartet uns schon. Vom Parkplatz sind’s nur wenige Meter. Schon sind wir im Grünen. Einatmen, ausatmen. Genießen. Diese Luft, diese Stille. „Schon zehn Minuten Waldaufenthalt wirken beruhigend und lassen uns relaxen“, sagt Förster Christoph Mertzig. Ganz ehrlich … Wir haben die Zehn-Minuten-Marke  noch gar nicht erreicht. Aber die Entspannung merken wir schon. Die Vögel zwitschern, der Alltag ist schon jetzt ganz weit weg. Einfach traumhaft.

Zwei Holzstämme dienen kurze Zeit später als Sitzmöglichkeit, der 46-Jährige schenkt Pfefferminztee ein und erzählt: „Der Wald beeinflusst unser Leben auf wundervolle Weise. Er hilft uns, gesund zu bleiben, liefert verträgliche Heilmittel aus Waldpflanzen und ist eine echte Energietankstelle.“ Viele Menschen wissen aber mit dem Wald eher wenig anzufangen . . . Genau hier setzt „Wälder für Menschen“ an. Christoph Mertzig verrät: „Von der wilden Waldkräuterküche über den heilenden Wald bis hin zum leuchtenden Wald bieten wir verschiedene Aktiv-Angebote für Besucher an.“ Wir wollen’s genau wissen. Wild? Versteht sich. Heilend auch. Aber leuchtend? „Bei diesem Mehrtagesangebot etwa fällen die Teilnehmer mit der Motorsäge naturverträglich einen Baum und bauen später aus dem Rohstoff eine Baumstammlampe.

Die Vielfalt des Waldes spiegelt sich auch im Programm wieder

Dies ist nur ein Beispiel, wie unsere Besucher die Verbindung von gesundem, aktivem Lernen und dem praxisnahen Umgang mit natürlichen Roh- und Werkstoffen erleben“, verrät Christoph Mertzig. Und das alles in idyllischer Natur. Einen Tag, mehrere Tage. Alles ist möglich. Die Bestätigung gibt’s prompt. Wir laufen weiter, neben uns fließt ein kleiner Bach. Oder eher ein Bächlein. „Hier machen wir mit unseren Teilnehmern Kneipp-Anwendungen“, erklärt Christoph Mertzig, der mit seinen Kooperationspartnern aktuell acht Tages- bzw. Mehrtagesangebote im Rahmen von „Wälder für Menschen“ bietet. Alle natürlich inklusive einzigartigem Erholungs- und Erlebnisfaktor. Weitere aktuelle Projekte sind u.a. „Wald pflegt . . . dich“, „Ich kann dich besser sehen“ und „Wald wärmt mehrmals“. Titel, die neugierig machen. Projekte, die begeistern. Kleine und große Besucher. „Da richten wir uns natürlich nach den Teilnehmern. Der Bau einer Stammlampe etwa wäre für kleine Teilnehmer zu kompliziert. Sie würden in dieser Zeit mit Holz basteln.“ Wie lecker der Wald sein kann, vermittelt das Projekt „Meine Waldnascherei“. Christoph Mertzig: „Hier zeigen wir nicht nur die Ressourcen des Waldes, sondern stellen gemeinsam daraus auch leckere Smoothies und gesundes Naschwerk her.“
Interesse?
– Die einzelnen „Wälder für Menschen“-Angebote gelten ab einer Teilnehmerzahl von acht Personen. Geeignet sind sie sowohl für Privatbesucher, aber auch für Familien, Vereine und Firmen.
– Der Aktiv-Teil pro Workshop-Tag orientiert sich auf den Vormittag. „So geben wir Besuchern die Möglichkeit, in ihrer Freizeit die Niederlausitz mit ihren unzähligen Möglichkeiten zu erleben“, so Christoph Mertzig.
– Alle Informationen, aktuelle Termine etc. finden Sie unter
www.waelder-fuer-menschen.de

 

Autor: Alexander Mader