Anzeige

Auf tierischer Weltreise im Zoo Hoyerswerda

Auf tierischer Weltreise im Zoo Hoyerswerda
Jubiläumsprogramm zum 60. Geburtstag/ Blick hinter die Kulissen des artenreichen Ausflugzieles. -Faultier Carlo hängt auch zum Geburtstag am liebsten einfach nur ab!
  • Teilen Sie diesen Beitrag Teilen
  • Merken

Europas größtes Kubakrokodil und das zahme Emu hilde, Faultier Carlo, die Gürteltiere Günther und Gwendolyn oder die Baumstachler Monty und Mandy: Im Zoo Hoyerswerda können Besucher rund 1000 Tiere in 120 Arten von sechs Erdteilen entdecken. In diesem Jahr feiert der Zoo seinen 60. Geburtstag mit einem Jubiläumsprogramm.

Tier-Papa und Futtermeister

Einer, der den Zoo wie seine Westentasche kennt, ist Thomas Arndt. Seit mehr als 35 Jahren arbeitet er dort und hat als Zootier-Inspektor und Futtermeister einen tierisch großen Erfahrungsschatz. Bei seinen täglichen Kontrollrunden durch den Zoo schaut der Zoo-Inspektor, ob es den Schützlingen gut geht.

Als Futtermeister sorgt er dafür, dass jedes Tier immer genug und vor allem das Richtige zu

Fressen bekommt. Denn er erledigt die Großeinkäufe und Reisebestellungen: tonnenweise Heu und Stroh werden Jahr für Jahr im Zoo verbraucht, dazu jede Menge Pellets und Getreide, frisches Grün, Obst, Gemüse, Fisch, Fleisch und tausende Eier. Was sich länger hält, wird in den Futterlagern sorgfältig untergebracht, leicht Verderbliches in den Kühlzellen. Produkte wie Obst und Gemüse verarbeiten die Mitarbeiter in der Futterküche täglich frisch.

Zoo-Familie und Geschichte

Thomas Arndt ist nur einer von insgesamt 31 Mitarbeitern, die sich auf dem sechs Hektar großen Areal des Hoyerswerda Zoos vor und hinter den Kulissen engagieren: Tierpfleger und Techniker, Gärtner, die Mitarbeiter des Zoorestaurants “Sambesi”. Seit 2016 hat Eugene Brunis die Leitung des Zoos inne: “Der Zoo ist sehenswert, weil Besucher hier so viele besondere Tierarten aus sechs Erdteilen zum Teil hautnah erleben können”. Artenreichtum war schon immer eine der Stärken des Hoyerswerdaer Tierreiches. Die Geschichte des Tiergartens beginnt bereits Mitte der 1950er-Jahre. Damals baute der ehemalige Museumsdirektpr Günther Peters mit einigen Helfern am Fuße des Schlosses einige Tiergehege. Die Anziehungskraft überraschte sogar den Initiator. Und weil die Tiere auf so breites Interesse stießen, wurden bald mit zahlreichen Kräften über das Nationale Aufbauwerk weitere Gehege errichtet. 1959 wurde der Tiergarten offiziell gegründet. Ein Bürgerzoo, der von den Einwohnern Hoyerswerdas mit aufgebaut wurde. Heute ist der Zoo Hoyerswerda auf dem Weg zum Geozoo, der Besucher zu einer tierisch spannenden Weltreise an nur einem Tag einlädt. Dafür ist in die Einrichtung, die unter dem Dach der Zoo, Kultur und Bildung Hoyerswerda gGmbH besteht, kräftig investiert worden: Die Bärenbrüder Björn und Bengt haben eine große, naturnahe Anlage erhalten. Die Erdmännchen können nach Herzenslust in einer afrikanischen Savannenlandschaft buddeln. Kamele, Esel und Lamas haben Bewegungsfreiheit in ihrem großzügigen Gehege und Emu Hilfe lebt mit den Kängerus in einer begehbaren WG. Derzeit baut der Zoo eine neue Anlage für das China-Leoparden-Paar San und Baobao, die noch im Jubiläumsjahr eröffnet werden soll.

Höhepunkte zum 60. Zoo-Geburtstag

Anlässlich seines 60-jährigen Bestehens bietet der Zoo Hoyerswerda ein Jubiläumsprogramm. Das ganze Jahr über können Besucher bei Sonderführungen mit Zoopädagogin Silke Kühn hinter die Kulissen des Zoos blicken: Tierpfleger für einen Tag sein, miterleben wie der Zoo morgens erwacht oder wie die Tiere abends schlafen gehen.

 

Veranstaltungs-Highlights

04. und 05. Mai 2019, ab 10 Uhr
“HISTORICA-Mittelalter trifft Barock” in Schloss & Zoo Hoyerswerda

02. Juni 2019, ab 10 Uhr
Stadtkindertag in Zoo & Schloss Hoyerswerda 

01. September 2019, ab 11 Uhr
Tiergartenfest

 

31. Oktober 2019, ab 16 Uhr
Tierische Halloween-Party 

13., 14. und 15. Dezember 2019
Weihnachtlicher Hofzauber

27. Dezember 2019, ab 10 Uhr
Weihnachtsführung durch den Zoo 

 

Fotos: Zoo Hoyerswerda 
Redaktion: Rolf Kühne 

Autor: Urlaubsreich.de