Anzeige

Erlebnis Teichführung in Peitz

Erlebnis Teichführung in Peitz
Zwei Stunden Geschichte? In der Schule haben wir mit den Augen gerollt. Und hier in Peitz? Da macht sie richtig Spaß!
  • Teilen Sie diesen Beitrag Teilen
  • Merken

Wer alles zur Geschichte (und natürlich Gegenwart) der Peitzer Karpfenzucht erfahren möchte, nimmt an einer Teichführung teil. „Urlaubsreich Spreewald“ hat dies getan – und ist begeistert gewesen.

Herbstliche Idylle

Los geht‘s am Hammerteich. Die Sonne scheint, der Wind weht durchs Schilf. Wir genießen die herbstliche Idylle, spazieren los. Vorneweg Dietrich Kunkel, der als Vorsitzender des Fördervereins Hüttenwerk Peitz e.V. die Teichführung leitet. Und das macht er Klasse! Wir lernen, staunen, schmunzeln und amüsieren uns prächtig.

Fotoapparat gezückt

Wir erfahren, was die Tuchmacherinnung mit dem Walke-Teich verband. Warum alle (!) Peitzer Karpfen zwischen 17. und Mitte des 19. Jahrhunderts Richtung Berlin „reisten“. Dass im Teichgebiet zeitweise die Entenproduktion höher als die der Karpfen war. Dass der erste Computer eine überdurchschnittliche Fütterung ermöglichte und, und, und. Ruckzuck sind zwei Stunden vorbei. Wir passieren den Kleinen Teufelsteich. Enten, Silberreiher und andere Vögel rasten hier. „Auch solche Naturschauspiele machen die Führungen immer wieder zum Erlebnis“, meint Dietrich Kunkel. Wir geben ihm Recht. Ein paar Schritte zum Teich, den Fotoapparat gezückt. Klick, klick. Die Vogelkolonie hat‘s auch registriert, schwingt sich in die Höhen. Majestätisch ziehen sie ihre Bahnen . . . Ein perfektes Abschlussbild unserer Teichführung.

Service

Haben wir Sie neugierig gemacht? Dann vereinbaren Sie Ihre individuelle Teichführung. Neben dem zentralen Termin am 9. Oktober um 9.30 Uhr bietet Dietrich Kunkel auch Führungen (Festpreis 40 Euro bzw. nach Teilnehmerzahl) für Gruppen, Familien etc. an.
Terminvereinbarungen unter: Tel. 035601 – 344 16
Mehr Informationen unter: www.huettenwerk-peitz.de

 

Autor: Alexander Mader