Mit Urlaubsreich und Elbe-Elster kommt regionaler Genuss ins Glas!

Mit Urlaubsreich und Elbe-Elster kommt regionaler Genuss ins Glas! Single
Bitte beachten Sie mögliche Einschränkungen aufgrund der aktuellen Maßnahmen durch COVID-19
Es ist ein lauer Septembertag als sich Urlaubsreich-Team, sprich Jacqueline Wiesel und  ich Susann Troppa auf den Weg zum imposanten Schloss Doberlug im Herzen von Elbe-Elster begeben. In den ehrwürdigen Mauern soll es für uns heute im wahrsten Sinne ans Eingemachte gehen! Äpfel und Aroniabeeren sollen heute ins Glas, um schließlich als kleines Dankeschön zu unseren Urlaubsreich-Partnern zu gelangen.
  • Teilen Sie diesen Beitrag Teilen
  • Merken

Und dafür geben wir uns nur mit dem Besten vom Besten zufrieden. Das beginnt bei den Zutaten: Für diese sorgt Kathrin Heinrich vom Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft. Vom Apfeltag, einer der vielen Veranstaltungshöhepunkte im Genusskalender des Naturparks, hat sie lecker duftende Äpfel von den Streuobstwiesen des Pomologischen Schaugartens dabei. Dass dem auch so ist, überwacht Janine Niederstraßer, die mit dem Regionalsiegel Elbe-Elster als „Hüterin“ der regionalen Produkte „made in Elbe-Elster“ bezeichnet werden kann. Damit am Ende aus den Zutaten auch wohlschmeckender Fruchtaufstrich wird, unterstützt uns zudem Petra Wenzel, die mit Likören, Fruchtaufstrichen und Gewürzsalzen aus ihrer Niederlausitzer Heidemanufaktur eine der bekanntesten Genussbotschafterinnen von Elbe-Elster ist.

Kochaktion Foto: Susann Troppa

Wir lassen uns nicht ausbremsen

Heute wollen wir Aronia-Apfel-Fruchtaufstrich machen. Als Expertin, die ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht hat, gibt Petra Wenzel mit einer ansteckenden Begeisterung die Richtung vor. Die Äpfel werden geschält, entkernt und geschnippelt. „Die Aroniabeeren wurden bereits im August auf dem Schaugarten-Gelände geerntet und zu Saft gepresst“, verrät Kathrin Heinrich. Heißt für uns – Vorbereitungen abgeschlossen, die Marmeladenproduktion kann starten. Eigentlich geht es jetzt ganz schnell: Saft, Äpfel, Abrieb einer halben Zitrone, Gelierzucker und Petra Wenzels „Zaubergewürz“ in den Kochtopf, aufkochen, pürieren, ca. drei Minuten rühren bis die Masse geliert, fertig. Eigentlich. Bei uns passiert erst einmal nicht viel… Fünf gestandene Frauen gegen einen widerspenstigen Herd. Am Ende muss sich der Herd dann doch so viel Frauenpower geschlagen geben, sodass wir die Gelierprobe antreten können. „Mit einer Kelle dafür ein wenig Fruchtmasse aus dem Topf entnehmen. Wenn die Tropfen nicht mehr verlaufen undan der Kelle kleben bleiben, ist der Fruchtaufstrich fertig zum Abfüllen“, erklärt uns Petra Wenzel. Die heiß ausgespülten Gläser stehen bereit. Schon ist er fertig – der Urlaubsreich-Fruchtaufstrich aus dem Herzen von Elbe-Elster mit viel Herz für unsere Urlaubsreich-Partner.

Kochaktion Foto: Susann Troppa

Susann Troppa und Jacqueline Wiesel

Info

Multimediale Ausstellung, Veranstaltungen, Aktivangebote für Touristen, Familien und Schulklassen – Informationen zum umfangreichen Angebot des Naturparks Niederlausitzer Heidelandschaft erhalten Sie im erlebnisREICH im Schloss Doberlug. www.naturpark-nlh.de

Onlineshop und Angebote der Niederlausitzer Heidemanufaktur erhalten Sie online unter niederlausitzerheidemanufaktur.de

Informationen und Anbieter des Regionalsiegels Elbe-Elster finden Sie unter reegional.de

Rezept

Aronia-Apfel-Fruchtaufstrich

  • 700 ml Aroniasaft
  • 300g Äpfel
  • 3:1 Gelierzucker
  • ½ Abrieb
  • Bio -Zitrone
  • Zaubergewürz aus Zimt, Kardamon, Nelke und Sternanis

Das könnte Sie auch interessieren: