Anzeige

Großeräschen: Das Tor zum Lausitzer Seenland

Großeräschen: Das Tor zum Lausitzer Seenland
Großräschen – einst vom angrenzenden Tagebau geprägt – setzt jetzt voll auf die Tourismuskarte. Der Anspruch: Die Stadt will sich zur attraktiven Seestadt entwickeln. Die Konturen sind schon deutlich erkennbar. Einen spektakulären Blick auf den See hat der Besucher von den IBA-Terrassen und der Seebrücke. 
  • Teilen Sie diesen Beitrag Teilen
  • Merken

Die Seebrücke, der Abwurfausleger des letzten Abraumsetzers des Tagebaus und die Allee der Steine erinnern an die Kohleförderung und sind gleichzeitig die Zeichen des Neuanfangs. Die Allee der Steine inszeniert die Schönheit der Bergbaufindlinge. Als Steinmeer, Gruppen, Kreis und einzelne Steinsäulen wirkt die Anordnung der Findlinge wie von Künstlerhand geschaffen und ist doch der Natur entnommen.

Gebäude erzählen eine Geschichte

Drei geschichtsträchtige Gebäude an der Tagebaukante konnten vor dem Abriss bewahrt werden. Das Ledigenwohnheim (Seehotel) und das Beamtenhaus der Ilse Bergbau AG (IBA-Studierhaus) sind heute Teil der vielfältigen touristischen und gastronomischen Angebote am See. Im Fälschermuseum des Seehotels sind mehr als 80 weltberühmte Gemälde ausgestellt.

Der Stadthafen prägt das Gesicht der Stadt

Der Stadthafen, der im Trockenen gebaut wurde und sich seit November 2017 zusehends mit Wasser füllt, und die sehr gute Verkehrsanbindung zeichnen Großräschen als Tor des Lausitzer Seenlandes aus. In diesem Jahr soll die Flutung des Großräschener Sees abgeschlossen sein. Für 2019 ist die volle touristische Nutzung geplant.

Spaß für Groß und Klein

Schon vom Hafen aus erblickt man am Ende der Seestraße ein schönes Fachwerkhaus. Der Kurmärker ist das älteste Haus der Stadt. Das Bürgerhaus mit
der umfangreichen Stadtbibliothek bietet vielfältige Veranstaltungen.
Nur noch ein kurzer Spaziergang und schon ist man am Seespielplatz in der Grünen Mitte. Dort bietet das Freibad „Freizeit- und Erholungszentrum“ mit dreiarmiger Wasserrutsche, Erlebnisbecken, Schwimmerbecken, Planschbecken
und Spielplatz viel  Schwimmspaß.
www.grossraeschen.de

Infobox

  • 28. April: Großräschener Jungweinprobe und Ausstellungsvernissage zu den Seenlandtagen
  • 29. April: KulturCafé im IBA Studierhaus zu den Seenlandtagen mit Filmen und Dokus zur Entwicklung des Lausitzer Seenlandes
  • 5. Mai: Stadtrundfahrt zum Tag der Städtebauförderung
  • 6. Mai: Vortrag und Diskussion „Wie die IBA in die Lausitz kam – 20 Jahre IBA“ mit namhaften IBA-Akteuren sowie Dokus zum IBAProzess im Lausitzer Seenland
    im IBA Studierhaus
  • 16. Mai: Ilse-See-Lauf an der Pestalozzi-Grundschule
  • 25. bis 27. Mai: Großräschener Stadtfest mit Tag des offenen Hofes am Samstag im Haus der Landwirtschaft
  • 9. Juni: Tag des offenen Weinbergs zur Brandenburger Landpartie
  • 6. bis 8. Juli: Lausitzer Seenland 100
  • 9. September: Tag des offenen Denkmals
  • 6. und 7. Oktober: Großräschener Drachenfest

Entspannung, Genuss und Kunst – Das SeeHotel mit Restaurant und kunstvollen Fälschungen

Großräschen

SeeHotel Großräschen
Foto: SeeHotel Großräschen

Mitten im Lausitzer Seenland, direkt am Großräschener See, befindet sich unser
elegantes 4* Hotel. Entspannen Sie in einem der 60 komfortabel ausgestatteten Zimmer und genießen Sie in unserem stilvollen Restaurant oder auf unserer gemütlichen Sonnenterrasse eine junge, frische Lausitzer Küche mit inter-nationalen Einflüssen. Neben dem Angebot an großzügigen Grünanlagen mit Tenniscourt und Beachvolleyballplatz bieten wir Unterstellmöglichkeiten für Fahrräder sowie einen Fahrradverleih. Tipp: Begegnen Sie Mona Lisa beim Besuch unseres legendären Fälschermuseums!

Kontakt

SeeHotel Großräschen
Seestraße 88
01983 Großräschen
Tel.: 035753-690660
www.seehotel-grossraeschen.de

Autor: Urlaubsreich.de