Auf Zeitreisen und Entdeckerabenteuern durch Elbe-Elster

Auf Zeitreisen und Entdeckerabenteuern durch Elbe-Elster Single
Bitte beachten Sie mögliche Einschränkungen aufgrund der aktuellen Maßnahmen durch COVID-19
Geschichte zum Anfassen, Kultur zum Erleben und viel interessante Entdeckungen – die Museen des Museumsverbundes Elbe-Elster überraschen mit Vielfalt, tollen Sonderausstellungen und spannenden Zeitreisen. Was Sie in den einzelnen Museen erleben und entdecken kennen, stellen wir Ihnen kurz vor.
  • Teilen Sie diesen Beitrag Teilen
  • Merken

Museum Finsterwalde, Foto: Andreas Franke

Familienmuseum

Sänger- und Kaufmannsmuseum Finsterwalde

 

Einkaufen wie damals… Einkaufserlebnisse wie vor einhundert Jahren können Sie und Ihre Familie im original erhaltenen Kolonialwarenladen sammeln. Stöbern Sie durch die DDR-Drogerie, blicken Sie in die Kaffeerösterei und schauen Sie bei den historischen Puppenläden vorbei.

„Wir sind die Sänger von Finsterwalde“

Folgen Sie mit dem Chorwurm klangvollen Geschichten aus acht Jahrhunderten gemeinsamen Singens und erfahren Sie außerdem, welche Geschichte sich hinter dem Gassenhauer „Wir sind die Sänger aus Finsterwalde“ verbirgt.

Sänger- und Kaufmannsmuseum

Lange Straße 6/8
03238 Finsterwalde
Tel: 03531 30783
kreismuseumfinsterwalde@lkee.de
www.museumsverbund-lkee.de

 

Museum Mühlberg. Foto: Andreas Franke

bewegende Reformations- und Lagergeschichte

Museum Mühlberg 1547

Reformations- und Schlachtgeschichte zum Erleben und Entdecken für Groß und Klein

Bei Mühlberg fand 1547 die entscheidende Schlacht des ersten Religionskriegs auf deutschem Boden statt. Die Stadt an der Elbe hat einen wichtigen Platz in der Reformationslandschaft zwischen Wittenberg und Torgau. Entdecken Sie dieses bedeutende Ereignis und dessen Folgen für das Reformationsgeschehen interaktiv, während Ihre Kids fleißig Entdeckerpunkte in der Kinderrallye sammeln.

Geschichten eines kleinen Städtchens

Die stadtgeschichtliche Ausstellung des Museums erzählt von den Ursprüngen
Mühlbergs, von seinem Gedeihen und Wachsen am Elbestrom, von wechselnden Herrschaften und vom Alltag eines kleinen Handwerkerstädtchens.

Erinnerungen und Zeitzeugen einer dunklen Vergangenheit

1939 richteten die Nationalsozialisten sieben Kilometer nordöstlich der Stadt, nahe dem Bahnhof Neuburxdorf, ein Stammlager für Kriegsgefangene ein – das Stalag IV B. Interviews mit ehemaligen Häftlingen und Zeitzeugen und viele Exponate vermitteln Ihnen die Geschichte dieses und des Nachfolgelagers, das die sowjetische Besatzungsmacht als Speziallager Nr. 1 bis 1948 am selben Ort betrieb. Eine sehenswerte Ausstellung, die ein dunkles Kapitel deutscher Geschichte aufgreift und mit viel Einfühlungsvermögen Erinnerungen bewahrt.

Museum Mühlberg 1547
Klosterstraße 9,
04931 Mühlberg/Elbe
Tel: 035342 837 002
museum-muehlberg1547@lkee.de
www.museumsverbund-lkee.de

 

Kreismuseum mit Ausstellung “Kaspers Welten” in Bad Liebenwerda, Foto: Andreas Franke

Mitmachmuseum für Groß und Klein

Mitteldeutsches Marionettentheatermuseum Bad Liebenwerda

Wo kommt der Kasper her? Wie sah er aus? Was hat es mit seinem Großvater Hanswurst auf sich, und warum darf der Marionettenkasper als einziger auf der Bühne den Mund aufmachen? Wieso putzt der Kasper heute Zähne und regelt den Verkehr? In der neuen Dauerausstellung Kaspers Welten können Sie dieser und vielen anderen Fragen rund um den Marionetten- und Handpuppenkasper genau auf den Grund gehen. Dabei gilt: Ausprobieren und Mitmachen ist erlaubt. So laden Sie viele Modelle und Figuren in der Ausstellung immer wieder dazu ein, bespielt zu werden.

Mit dem Turmgespenst hoch hinaus

Unmittelbar neben dem Museum lohnt sich der Aufstieg auf das Wahrzeichen von Bad Liebenwerda – den Lubwartturm. Bei gutem Wetter haben Sie von hier aus einen tollen Blick bis nach Sachsen. Wer möchte, kann beim Aufstieg dem
Turmgespenst Hohnepiepel lauschen, das Geschichte(n) von Bad Liebenwerda und der Region erzählt.

Die Audioguides der Museen sind im Eintrittspreis enthalten.

Mitteldeutsches Marionettentheatermuseum
Burgplatz 2
04924 Bad Liebenwerda
Tel: 035341 12 455
museum-liebenwerda@lkee.de
www.museumsverbund-lkee.de

 

Schloss Doberlug, Foto: Andreas Franke

viel Kultur und Natur unter einem Dach

Museum Schloss Doberlug

Willkommen in Brandenburgs sächsischer Perle Nebenresidenz der Herzöge von Sachsen-Merseburg, Wohngebäude, Gefängnis, Museum – allein für die Ergründung der wechselvollen Geschichte des Schlosses Doberlug lohnt sich ein Besuch. Hinter der glänzend restaurierten Fassade erzählt Ihnen die multimediale Ausstellungen in „Brandenburgs sächsischer Perle“ Geschichten von Kloster, Schloss und Planstadt. Gehen Sie in ein interaktives Streitgespräch mit Friedrich Wilhelm III. von Preußen und Friedrich August I. von Sachsen und erfahren Sie, ob Sie nun Sachse oder Preuße sind.

Auf ins erlebnisReich Naturpark

Tipp: Im modernen Besucherzentrum des Naturparks Niederlausitzer Heidelandschaft können Sie in der interaktiven Erlebnisausstellung “erlebnisREICH Naturpark” die eindrucksvolle Naturgeschichte der Region ergründen.

Museum Schloss Doberlug
Schlossplatz 1
03253 Doberlug-Kirchhain
Tel: 035322 688 8520
museum-schlossdoberlug@lkee.de
www.museumsverbund-lkee.de

Spartipp:

Mit dem Museumsverbundticket erleben Sie alle 4 Museen mit einem Ticket.

Viele weitere Informationen zu den einzelnen Museen, Sonderausstellungen, Veranstaltungen sowie aktuelle Öffnungs- und Hygienebestimmungen erhalten Sie unter www.museumsverbund-lkee.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Urlaubsreich hat das Mitteldeutsches Marionettentheatermuseum Bad Liebenwerda und das Sänger- und Kaufmannsmuseum Finsterwalde aktiv getestet.

 

Autor: Urlaubsreich.de