Anzeige

Das Lausitzer Erbe von Fürst Pückler in Bad Muskau und Cottbus

Das Lausitzer Erbe von Fürst Pückler in Bad Muskau und Cottbus
Der schillernde Fürst Hermann von Pückler-Muskau hat zwischen Neißeland und Spreewald gleich zwei Top-Ausflugstipps als Erbschaft hinterlassen. Urlaubsreich.de begibt sich auf Spurensuche.
  • Teilen Sie diesen Beitrag Teilen
  • Merken

„Fürst Pückler war ein erfolgreicher Schriftsteller, charmanter Verführer und vor allem ein genialer Parkgestalter“, so beschreibt das ZDF Fürst Hermann von Pückler-Muskau in seinem Vorspann zur Dokumentationssendung Terra X. Pücklers Weltkultur-Erbe Besonders der letzte Aspekt des genialen

Anzeige

Parkgestalters sorgt dafür, dass in der Lausitz gleich zwei Pückler-Nachlässe zu den Top Lausitzer Ausflugstipps zählen – der Pückler-Park Muskau und der Pückler-Park Branitz bei Cottbus. „Ein Park muss wie eine Gemäldegalerie sein, alle paar Schritte soll man ein neues Bild sehen“, galt dabei stets als Credo des Fürsten. Dass es ihm gelungen ist, künstliche Landschaften so zu inszenieren, dass sie wie natürlich gewachsen wirken, verdeutlicht der UNESCO Status des Pückler-Parks in Bad Muskau. Um dieses Ziel zu erreichen, hat er keine Kosten und Mühen gescheut.
Es wurden Wälder gerodet, Bäume gepflanzt und Flüsse umgeleitet – bis zum finanziellen Ruin. Um wieder liquide zu werden, wird er scheinbar ganz nebenbei Bestseller-Autor und einer der meistgelesenen Reiseschriftsteller seiner Zeit. Aber das ist nur eine Episode seines spannenden, abwechslungsreichen und exzentrischen Lebens.

Pyramiden in der Lausitz

Impressionen seiner Reisen spiegeln sich besonders im Branitzer Park wieder, in dem er aus einer öden Wüstenlandschaft ein wahres Paradies geschaffen hat. Die zwei Wahrzeichen des Parks und Höhepunkte seiner Inszenierung – eine Land- und eine Seepyramide sind dabei die etwas anderen Erinnerungsstücke an seine Expedition in den Orient.
Letztere dient ihm sogar als letzte Ruhestätte, in der er 1871 beigesetzt wurde.

Pücklers Erbe erleben

„Wer mich ganz kennenlernen will, muss meinen Garten kennen, denn mein Garten ist mein Herz“ – diese Empfehlung Pücklers können auch wir Ihnen nur ans Herz legen. Wandeln Sie in Bad Muskau und Cottbus durch die Landschaftsgemälde des Fürsten und lassen Sie sich in den Sonderausstellungen an der jeweiligen Wirkungsstätte vom weitreichenden Wirken und Leben des Fürsten überraschen.
Ein Ausflugstipp, der zu jeder Jahreszeit seinen Reiz hat.

 

DOKU-TIPP
Mehr über das Leben und Wirken von Fürst Pückler erfahren Sie unter anderem in der Terra X Dokumentation des ZDF „Fürst Pückler“, welche über die ZDF-Mediathek online abrufbar ist.

 

 

Autor: Susann Troppa