Neues aus dem Zoo Hoyerswerda – Tierisch was los im Tropenhaus

Neues aus dem Zoo Hoyerswerda – Tierisch was los im Tropenhaus Single
Bitte beachten Sie mögliche Einschränkungen aufgrund der aktuellen Maßnahmen durch COVID-19
Rund 1100 Tiere in über 100 Arten von sechs Kontinenten sind im Zoo Hoyerswerda zu Hause. Auf der tierischen Weltreise können Besucher jetzt den putzigen Nachwuchs der Baumstachler entdecken und einen Blick in die neue Tropenhaus-WG der Kurzohrrüsselspringer und Spaltenschildkröte werfen.
  • Teilen Sie diesen Beitrag Teilen
  • Merken

Noch grün hinter den Ohren, aber schon fleißig unterwegs: Mutig klettert der kleine Baumstachler durchs Geäst und schaut sich neugierig um. Zwischen der Voliere der Kolkraben und der begehbaren WG von Emu Hilde und den Kängurus ist er im Zoo Hoyerswerda mit seinen Artgenossen zuhause. Ende April kam der flauschig-stachelige Mini hier auf die Welt. Für seine Mama, Baumstachler-Weibchen Catori, ist es der erste Nachwuchs, für den Zoo bereits das zweite Jungtier dieser Art.

Eine Geheimwaffe

Die ersten Baumstachler wurden Anfang 2019 in Hoyerswerda begrüßt. Die Nagetiere sind ursprünglich in Nordamerika beheimatet und werden auch Neuweltstachelschweine beziehungsweise Ursons genannt. Baumstachler sind nicht nur echte Kletterkünstler. Sie besitzen auch eine Geheimwaffe: mehr als 30.000 Stacheln mit kleinen Widerhaken.

Neue WG-Mitbewohner mit Leichtgewicht

Alles andere als stachelig sind die Bewohner der neuen Wohngemeinschaft im Tropenhaus: Anfang Mai sind hier eine Spaltenschildkröte und ein Rüsselspringerpärchen eingezogen. Auf den ersten Blick sieht man den Kurzohrrüsselspringern, die optisch an Mäuse erinnern, ihre Verwandtschaft mit Seekühen und Elefanten nicht an. Mit 50 Gramm Körpergewicht sind sie die leichtesten Bewohner des Tropenhauses. Die Faultiere Carlo und Carla, Europas größtes Rautenkrokodil oder selbst  die Gürteltiere Günther und Gwendolyn, die ebenfalls in der Tropenhalle leben, bringen deutlich mehr Gewicht auf die Waage.

Farbenspiel im Tropenhaus

Ihr Zuhause ist seit kurzem noch grüner. Im Tropenhaus wachsen jetzt zusätzlich mehr als 250 Pflanzen in 150 Arten. Ein Farbenspiel für die Augen. Denn die exotischen Gewächse leuchten mit farbenprächtigen Blüten und Blättern in Grün-, Gelb- und Rottönen. Zoobesucher können zum Beispiel 25 südamerikanische Bromelien-Arten bestaunen, den sehr seltenen Korallenhibiskus betrachten oder die Fischschwanzpalme bewundern, die mit viereinhalb Metern die größte neue Pflanze im Tropenhaus ist. Außerdem gibt es Nutzpflanzen wie Ananas und Maracuja, Papaya und Kaffee arabica oder einen Indischen Maulbeerbaum und viele andere tropische Gewächse zu entdecken.

 

Informationen, Öffnungszeiten und Preise

Zoo Hoyerswerda

Am Haag 20
02977 Hoyerswerda
Tel.: 03571 / 209 37 700
E-Mail: zoo@zookultur.de
www.kulturzoo-hy.de

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Autor: Urlaubsreich.de