Anzeige

Osterfieber im Spreewald

Osterfieber im Spreewald
Zur Osterzeit wird es in und um Burg im Spreewald wieder richtig bunt
  • Teilen Sie diesen Beitrag Teilen
  • Merken

Bereits ab Februar sind die Gemeinden des Amtes Burg (Spreewald) im Osterfieber. Bei Schauvorführungen und Mitmachwerkstätten kann die Kunst des sorbischen Ostereiermalens miterlebt und teils auch selbst erlernt werden. Rund um Ostern wird das Programm dann aber so richtig bunt.

Ostern – ein Fest für Kreative

So wird es dann nicht nur in Heimatmuseum und -stube kreativ, sondern auch in der Osterwerkstatt im Burger Haus der Begegnung, in der neben Ostereiermalern auch Filzer und Glasgestalter den einen oder anderen Trick verraten.

Ostern – ein Fest der Christen

Am Karfreitag erklingen in der Kirche in Burg Lieder und Texte zur Passion Jesu, während in der Kirche in Dissen alte sorbische Trauerlieder und Osterchoräle an den Brauch des Ostersingens erinnern. Am Ostersonntag lädt die Kirche in Werben im Sonnenaufgang zum Osterläuten mit anschließendem Turmblasen und die Kirche in Burg öffnet die Türen zum evangelischen Familiengottesdienst mit Osterblasen und Ostersingen der Chorgemeinschaft Concordia, welche an diesem Tag mit ihren sorbischen/wendischen Kirchgangstrachten einen besonderen Höhepunkt für Auge und Ohr bereithält.

Ostern – ein Familienfest

Besonders für die kleinen Besucher haben sich die Burger wieder Einiges einfallen lassen. So erwarten Familien an allen Osterfesttagen beim Bootshaus Rehnus neben Kahnfahrten Aktionen wie spreewaldtypisches Waleien, Stockbrot backen und der Besuch vom Osterhasen. Dieser schaut am Ostersonntag auch auf dem Burger Festplatz vorbei, bei dem ab Nachmittag auch Blasmusik und Kindershow mit Märchenrätsel und Mitmachzauberei zu erleben sind. Ebenfalls am Sonntag gewährt die alte slawische Siedlung „Stary lud“ in Dissen Einblicke in das Leben der Slawen vor über 1.000 Jahren.

Alle Tipps, Programmpunkte und weitere Termine erhalten Sie in der:
Touristinformation
Burg im Spreewald unter Telefon
035603 750 160 und unter
www.BurgimSpreewald.de

Autor: Susann Troppa