Anzeige

Werk “Existere” von Andreas Theurer

Werk “Existere” von Andreas Theurer
15926 Luckau

Wegpunkt

Andreas Theurer insistiert mit seinen beiden Skulpturen auf den Unterschied von Existenz und Essenz in Philosophie und Leben.
  • Teilen Sie diesen Beitrag Teilen
  • Merken

Für Jean Paul Sartre (1905-1980), einen der geistigen Väter der Philosophie des Existenzialismus war es die Existenz, die zwischen dem Wesen und dem Sosein des Menschen der Essenz vorausgeht. Ergo: erst existiert der Mensch, dann definiert er sich. Er ist frei in seinem Handeln und damit auch verantwortlich für sein Tun. Herunter gebrochen auf die Welt der Kaufleute oder eben auch auf Migranten bedeutet das: nicht nur materielle, sondern auch ideelle Güter wurden und werden über Grenzen transportiert, die zur Entwicklung der Gesellschaften beitragen.

Andreas Theurer

“Existere” von Andreas Theurer, Foto: spektrale 8

Bei Theurer begegnen sich zwei Figurationen, die unterwegs sind, scheinbar ohne Ziel und Absicht. Ein Paar jedoch, das im Dialog dem Kern des Existenziellen nachspürt und dabei die Gewissheiten von gestern und heute zu hinterfragen scheint. Das Zusammenspiel der Formen wird durch das gebrochene Schwarz und dass intensive und transparent strahlende Rot als Ausdruck von Feuer oder Leidenschaft gesteigert. (hs)

Das Werk von Andreas Theurer finden Sie bei der Grünanlage zwischen Stadtmauer und Stadtgraben.

Kurzvita von Andreas Theurer

  • 1956: geboren in Göppingen, lebt und arbeitet in Berlin und Töpchin
  • 1977- 83: Bildhauerstudium bei Alfred Hrdlicka, Kunstakademie Stuttgart
  • 1982: Studienreise durch die Sowjetunion Japan und China
  • 1983- 88: Assistent an der Technischen Universität Braunschweig am Institut für Elementares Formen
  • 1989-93: Freiberufliche Tätigkeit in Berlin, Lehrbeauftragter an der Universität der Künste Berlin
  • 1993: Berufung an die Hochschule Anhalt in Dessau Künstlerische Grundlagen der Gestaltung, 1995 Dekan im Fachbereich Design
  • 2002- 03: Gastdozentur an der Kabul University. Faculty of Fine Arts mit Friedrich-Ebert-Stiftung. Goethe-Institut. DAAD
  • 2004: Gründungsmitglied bei Sculpture Network
  • 2009: Aufnahme im Deutschen Künstlerbund
  • 2016: Mitglied im Kuratorium der Georg-Kolbe-Stiftung
  • 2017: 1. Preis Wettbewerb Mainz . Gedenkort Deportationsrampe

Mehr Informationen zu Andreas Theurer finden Sie unter ww.andreas-theurer.com

Autor: Urlaubsreich.de
outdooractiveDiese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.
Anzeige