Anzeige

Werk “NetzWerk” von Alice Bahra

Werk “NetzWerk” von Alice Bahra
Karl-Liebknecht-Straße
15926 Luckau

Wegpunkt

Das Internet ist das größte Netzwerk, welches Menschen je erschaffen haben. Der Online-Handel boomt. Die Vorstellung, dass Kaufleute mit rumpelnden Wagen den Waren- und damit auch den Kulturaustausch befördern, ist kaum noch vorstellbar.
  • Teilen Sie diesen Beitrag Teilen
  • Merken

Fernhandel, Nahhandel, Tante- Emma-Laden. Was war das nochmal? Stattdessen grenzenloser Versandhandel über das Internet. Firmen wie Amazon bewegen gewaltige Datensätze und liefern an die Haustüre, Aktionsplattformen wie Ebay bestimmen den Warenaustausch via Laptop oder Tablet. Shoppen bis zum Abwinken. Paradigmenwechsel nicht nur im Handel. Die Multioptionsgesellschaft bedient sich der Digitalisierung, der Vernetzung verschiedener Kommunikationskanäle und den endlosen Wahlmöglichkeiten dank Globalisierung. Im Wissen um diese komplizierten Zusammenhänge entwickelt Alice Bahra mit der Installation „NetzWerk “ eine mehrgliedrige und bewegliche Installation, die sich als Metapher für den traditionellen Warenaustausch und dem allgegenwärtigem Online-Handel versteht.

Alice Bahra

“NetzWerk” von Alice Bahra, Foto: spektrale 8

Die Unterkonstruktion besteht aus Glasfaserstäben. Die verbindenden Elemente, die T- Stücke, sind aus Stahl und verkörpern mit ihrer Materialität die Transfers der Gegenwart. Hingegen stehen die Netze für Fischfang und den Handel damit als eine der ältesten Tauschgeschäfte überhaupt wie auch der seit dem 16. Jahrhundert boomende Fernhandel mit Segelschiffen in den dreieckig gefalteten, aus technisch hochentwickeltem wasserfestem und reißfestem Papier an verkleinerte Segel erinnert. (ab/hs)

Das Werk von Alice Bahra wird in der Tordurchfahrt zwischen Kreisarchiv und Karl-Liebknecht-Straße ausgestellt.

Kurzvita von Alice Bahra

  • 1945: geboren in Landsberg/Lech,
  • 1971-76: Töpferlehre, Meisterprüfung, Abendstudium für Plastik
  • seit 1976: freischaffend; seit 1981 baugebundene Arbeiten
  • seit 1992: Beginn der raumbezogenen Arbeiten und fotografischen Notizen
  • 1992: Studienreise nach Philadelphia und New York, USA
  • 1994: Förderpreis für Bildende Kunst des Landes Brandenburg
  • 1994 + 97: Stipendium für Bildende Kunst des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg
  • 2002: Stipendium Atelierhof Werenzhain, Otto-Niemeyer-Holstein Stipendium
  • 2016: Brandenburgischer Kunstpreis für Skulptur

Mehr Informationen zu Alice Bahra finden Sie unter  www.alicebahra.de

Autor: Urlaubsreich.de
outdooractiveDiese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.
Anzeige