Anzeige

Tafel 23: Vom Hochhaus I (Eins) zum »Spreewaldhaus«

Tafel 23: Vom Hochhaus I (Eins) zum »Spreewaldhaus«
Anschrift
Ehrenfriedhof
03222 Lübbenau/Spreewald
Bitte beachten Sie mögliche Einschränkungen aufgrund der aktuellen Maßnahmen durch COVID-19

Wegpunkt

Früher und Heute: Die Freiluftausstellung „30 Orte − 30 Bilder“ macht sichtbar, wie sich die Spreewald-Stadt Lübbenau mit ihren Ortsteilen im Laufe der Jahre verändert hat.
  • Teilen Sie diesen Beitrag Teilen
  • Merken

Das 1965 fertiggestellte Hochhaus I stellte den Mittelpunkt des ersten Wohnkomplexes der Lübbenauer Neustadt dar. Es war bei seinem Bezug nicht nur das höchste Wohngebäude Lübbenaus, sondern auch das Wahrzeichen der Neustadt. Ursprünglich sollte es noch höher werden. Doch die Beschaffenheit der unteren Etagen lies das nicht zu. Unweit des Dreizehngeschossers war als Begegnungs- und Einkaufszentrum der »Platz des Friedens« entstanden. Die Freifläche war mit rotem Split ausgelegt, wodurch er zu dem Namen »Roter Platz« kam. Heute heißt das einstige Hochhaus I »Spreewaldhaus«. Es ist immer noch Sichtmarke der Neustadt. Die Fassade ist erneuert und neue Wohnungszuschnitte sind entstanden. Eine Concierge sorgt für das Wohlbefinden der Bewohner. Im Jahr 2010 erhielten die WIS Wohnungsbaugesellschaft im Spreewald mbH und das Architekturbüro Zimmermann und Partner für die Sanierung und Nutzung dieses Gebäudes den Deutschen Bauherrenpreis.

 

 

Der “Rote Platz” wird aktuell umgestaltet.

 

 

Sie fahren nun in die Straße der Einheit. Werfen Sie rechts den Blick auf das “Solarhaus”.

outdooractiveDiese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.
Anzeige