Anzeige

Eine Perle der Lausitz? Altdöbern besitzt einen Schatz!

Eine Perle der Lausitz? Altdöbern besitzt einen Schatz!
  • Teilen Sie diesen Beitrag Teilen
  • Merken

Schloss, Park und Orangerie laden ein zum Flanieren

Zugegeben, ein Geheimtipp ist Schloss Altdöbern mit barockem Garten, Parkanlage und bezaubernder Orangerie samt Kräutergarten schon geraume Zeit nicht mehr wirklich. Besonders im Frühjahr und Sommer tummeln sich am Wochenende viele Besucher hier – aber es könnten noch mehr sein! Im romantischen Ambiente laden auch Konzerte, Theater und Parkführungen ein. Etwas Besonderes sind die „Parksommerträume“. In diesem Jahr lockt die Veranstaltung am 13. und 14. August mit Musik, Feuerwerk, Bootsfahrten und mehr.

Vor der Terrasse des Schlosses von Altdöbern. Verena Ufer

Mich aber zieht es vor allem in den Morgenstunden, wenn nur die Vögel in den hohen Bäumen zu hören sind, in den großen Landschaftspark. Er wurde einst von Pückler-Schüler Eduard Petzold geschaffen. Zahlreiche verwitterte, lebensgroße Plastiken verleihen der Anlage etwas Geheimnisvolles. Auf dem Salzteich ziehen Schwäne ihre Bahnen. Schööön.
Seit acht Jahren bin ich mehrmals im Jahr hier, um zu sehen, wie die Schönheitskur in Regie der Brandenburgischen Schlösser GmbH anschlägt. Als sich vor Jahren Orte einen kleinen Wettbewerb um den Beinamen „Perle der Lausitz“ lieferten, wurde auch aus dem Rathaus von Altdöbern Anspruch darauf erhoben, vor allem wegen des Schloss- und Parkensembles. Trotz schwerer Wunden aus der Zeit, da es ein Dornröschendasein führte, war eine Perle mit großem Potenzial schon damals zu erkennen. Heute ist es ein Schatz, auf den die 2500-Einwohner-Gemeinde stolz sein kann.

Autor: Urlaubsreich.de