Industriekultur in Bewegung – entdecken Sie das Kulturland Themenjahr 2021!

Industriekultur in Bewegung – entdecken Sie das Kulturland Themenjahr 2021! Single
Bitte beachten Sie mögliche Einschränkungen aufgrund der aktuellen Maßnahmen durch COVID-19
Kulturland Brandenburg rückt 2021 die Industriekultur in Brandenburg in den Fokus seines Themenjahres. Angesichts andauernder Transformationsprozesse in den industriell geprägten Regionen und Städten des Landes werden neue Impulse für die Herausforderungen der Zukunft der Industriekultur gesucht.
  • Teilen Sie diesen Beitrag Teilen
  • Merken

Klassische Industrie als Alltagsphänomen ist auch in Brandenburg durch die räumliche Entmischung von Stadtfunktionen, die Verlagerung von Produktionsstätten, die Automatisierung und die zunehmende Digitalisierung von Arbeitsprozessen immer weniger gegeben. Industriekultur lebt verstärkt mit ihren komplexen Wechselwirkungen und das kulturelle Selbstbild des industriellen Brandenburgs sucht eine neue Identität.

Wo Vergangenheit auf Zukunft trifft

Kulturland Brandenburg lädt Sie 2021 ein, Industriekultur nicht länger nur als Rückblick, sondern ebenso als industrielle Zukunftsperspektive zu verstehen. Die vielen noch bestehenden Bergbaugroßgeräte, Textil-, Papier- und Tuchfabriken, Tagebaue, Ziegeleien, Kraftzentralen oder Bahnanlagen der letzten 200 Jahre sind lebendige Zeugnisse brandenburgischer Industriegeschichte und dienen gleichzeitig als Blickfeld aktueller und zukunftsweisender Prozesse. Zahlreiche Projektpartner gestalten mit vielfältigen Veranstaltungen ein lebendiges und zukunftsorientiertes Themenjahr.

Ausgewählte Projekte zum Themenjahr

Baruther Arbeitersiedlung

Eine Ausstellung in der ehemaligen Baruther Arbeitersiedlung blickt seit Mai nicht nur auf die Entstehung und Entwicklung dieser besonderen Wohnformen des Industriezeitalters zurück, sondern dient gleichzeitig als Zukunftswerkstatt für Kreativschaffende.

Vulkanfiberfabrik in Werder (Havel) ab Sommer

In der ehemaligen Vulkanfiberfabrik in Werder (Havel), Deutschlands erste und älteste Fabrik zur Herstellung von Vulkanfiberprodukten, entsteht eine neue regionale »Mikrofaktur« uns belebt den längst vergessenen Industriestandort

Stadtmuseum Cottbus ab Juli

Seien es Holz und Holzkohle, die den Bronze- und Eisenguss bestimmten oder die Braunkohle und Braunkohlebriketts, ohne die das Textil- und Glasgewerbe nicht existiert hätte: Eine Ausstellung im Stadtmuseum Cottbus überblickt die industrielle Entwicklung der vergangenen 3.000 Jahre in der Lausitz.

Industriemuseum Brandenburg an der Havel ab September
26. September 2021 bis 15. Mai 2022

Die Stahlwerkshalle des Industriemuseums Brandenburg an der Havel wird zum Zukunftslabor, das fragt, wie der gegenwärtige Strukturwandel bewältigt werden kann, nimmt jedoch auch den Erfahrungsschatz der Menschen in den Blick, die den gesellschaftlichen Umbruch nach 1989/90 erlebt haben.

31. Filmfestival Cottbus
2. bis 7. November 2021

Das Thema der Industriekultur im Osteuropäischen Film.

Ausführliche Informationen zu diesen sowie vielen weiteren Wirkungsstätten und Veranstaltungen im Rahmen des Themenjahres erhalten Sie auf  www.kulturland-brandenburg.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Noch mehr Tipps für den Herbst finden Sie in der Herbstausgabe unseres Magazins Urlaubsreich Heimaturlauber2021

Jetzt entdecken!

Autor: Urlaubsreich.de