Karte schließen
Anzeige

Altbergbau- und Niederlausitzer Bergbautour

Altbergbau- und Niederlausitzer Bergbautour
Länge der Tour 74,62 km Länge
Dauer der Tour 208 min. Dauer

Start:

Klein Döbbern

Ziel:

Klein Döbbern

Tour in App öffnen

QR-Code: Öffnen Sie die Tour in der App

Download

KML GPX

Die Tour

Diese Tour vermittelt einen Einblick in die Entwicklungsgeschichte und den Fortschritt des Bergbaues.
  • Teilen Sie diesen Beitrag Teilen
  • Merken

Die Tour beginnt an der Minigolfanlage in Klein Döbbern und folgt dem Spree-Radweg bis nach Cottbus. Hier geht es weiter der Ausschilderung nach bis zum Branitzer Park, einer der schönsten Landschaftsparks Deutschlands. Einmalig sind die Land- und Wasserpyramide, die vom Fürsten Hermann Pückler angelegt wurden. Ein Rundgang durch den Park und die Besichtigung des Schlosses sind sehr empfehlenswert.

Am Besucherzentrum, der restaurierten Gutsökonomie, verlassen Sie den Park und fahren den Fürst-Pückler-Weg auf der Englischen Allee in Richtung Forst (Lausitz).

Dann überqueren Sie die Bundesstraße 115 und folgen dem Radweg bis nach Haasow.

Aussicht auf heutige Bergbaugebiete

Wer einen Umweg von zirka sechs Kilometer nicht scheut, der wird mit einem Blick in den aktiven Tagebau vom Aussichtspunkt Schlichow aus belohnt – eine Tagebaufolgelandschaft, die bis 2030 zur Erholungslandschaft Cottbuser Ostsee umgestaltet werden soll.

Von Haasow aus geht es weiter über Kathlow-Mühle, vorbei am Raubrittertor zum Aussichtspunkt Klinger See, benannt nach dem Ort Klinge, der dem Tagebau weichen musste.

Anzeige

Von hier aus führt der Radweg über GosdaI nach Groß Jamno, wo ein Badesee zum Rasten und Erfrischen einlädt. Nach einer Pause radeln Sie über Jethe und Gahry nach Mattendorf, wo in der Wetterstation zu sehen ist, wie Wetter „gemacht“ wird.

Über Klein Kölzig kommen Sie nun nach Döbern, dessen Glaswerk einen Besuch wert ist.

Die Geschichte der Region - Der Altbergbau

Von Döbern aus folgen Sie der Alten-Bergbautour nach Bohsdorf. Auf diesem Teilstück erfahren Sie anhand von Schautafeln und verschiedener Ausstellungsstücke eine Menge über den Bergbau in früheren Tagen.

In Bohsdorf angekommen, treffen Sie auf einen Rundkurs, der zu Ehren des Schriftstellers Erwin Strittmatter, bekannt durch seinen autobiographischen Roman „Der Laden“, angelegt wurde. Sie lassen Bohsdorf hinter sich und fahren zum Felixsee, der zum Baden einlädt und dessen 34 Meter (160 Stufen) hoher Aussichtsturm einen herrlichen Blick auf das Gebiet des Muskauer Faltenbogens, einer geologischen Besonderheit, ermöglicht. Die speziell dafür angelegte Geologietour (Tour 11) bietet weitere interessante Informationen dazu.

Entlang des Felixsees fahren Sie in Richtung Klein Loitz, Wadelsdorf, Bagenz und zurück zum Ausgangspunkt.

Autor: Urlaubsreich.de
Anzeige

Wegbeschrei­bung

Klein Döbern – Cottbus – Haasow – Gosdal – Groß Jamno – Jethe – Gahry – Mattendorf – Klein Kölzig – Döbern – Bohsdorf – Klein Loitz – Wadelsdorf – Bagenz – Klein Döbbern

Ausrüstung

Tipp: Laden Sie sich die kostenfreie Urlaubsreich App für IOS und Android auf Ihr Smartphone und speichern Sie die Tour unter „mehr“ als Favorit ab. Somit ist die Tourennavigation mit dem Smartphone auch ohne Internetverbindung möglich.

outdooractiveDiese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.