Karte schließen
Anzeige

Die Apfelroute mit dem Fahrrad erleben

Die Apfelroute mit dem Fahrrad erleben
Länge der Tour 70,37 km Länge
Dauer der Tour 308 min. Dauer

Start:

Bad Liebenwerda

Ziel:

Bad Liebenwerda

Tour in App öffnen

QR-Code: Öffnen Sie die Tour in der App

Download

KML GPX

Die Tour

Der Apfel ist ein wichtiger Bestandteil des Obstbaus im Elbe-Elster-Land. Rund um den Apfel gibt es auf der Apfelroute so einiges zu entdecken.
  • Teilen Sie diesen Beitrag Teilen
  • Merken

Der Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft ist eine natürliche Schatztruhe mit vielfältigen Landschaften. Neben den Heideflächen gehören Streuobstwiesen zu den Edelsteinen. Besonders das Thema „Apfel“ prägt. Eine Attraktion ist der Pomologische Garten in Döllingen. Wir laden Sie ein, die verschiedenen Apfelstationen auf dieser Tour zu erleben.

Machen Sie einen Stopp an der Hofmosterei in Dobra. Hier gibt es frisch gepressten Apfelsaft und diverse Fruchtaufstriche. In der Baumschule Graeff in Zeischa kann man nicht nur verschiedenste Obstbäume kaufen, sondern sich auch umfangreich beraten lassen. Der Höhepunkt der Rundtour ist der Pomologische Schau- und Lehrgarten, wo Sie sich zu einer Führung anmelden können.

Anzeige

Jedes Jahr im Herbst findet hier der Apfeltag statt – ein Erntefest in der Streuobstregion Hohenleipisch-Döllingen. Dabei dreht sich alles um das Thema Obst- und Gartenbau und die Vielfalt von Äpfeln. Dazu gibt es ein buntes Rahmenprogramm, ebenfalls rund um den Apfel.

Tipp: Während der Erntezeit bieten zahlreiche Gaststätten den Apfel in den unterschiedlichsten Menüarten an. Vor allem die Gaststätten der Initiative „Regionale Speisekarte“ sind sehr kreativ bei der Zubereitung der Äpfel.

Autor: Urlaubsreich.de
Anzeige

Wegbeschrei­bung

Streckenführung: Bad Liebenwerda – Maasdorf – Theisa – Friedersdorf – Rückersdorf – Oppelhain – Naturschutzgebiet „Forsthaus Prösa“ – Hohenleipisch – Döllingen – Dreska – Kraupa – Saathain – Zeischa – Dobra – Bad Liebenwerda

Streckenverlauf:

  • vom Naturparkhaus in Bad Liebenwerda in Richtung Elsterwerda bis zur Hofmosterei in Dobra
  • über den Kraupaer Weg bis zum Wald, am Querweg rechts ab, erneut die B101 kreuzen, am Waldbad rechts abbiegen
  • am Bahnübergang links durch Zeischa mit Zwischenstop in der Baumschule Graeff bis zum Schwarze-Elster-Radweg
  • in Höhe Würdenhain Fluss verlassen, der Radwegumleitung folgen bis zur Baumschule Saathainer Mühle
  • durch den Ort entlang des Gutes mit Rosengarten in Richtung Elsterwerda
  • Biehla über die B101 nach Kraupa (Steigung!)
  • in Kraupa rechts abbiegen nach Dreska (Gefälle!), an der Dorfkirche rechts in Richtung Elsterwerda
  • am Bahnübergang links dem Feldweg durch die Streuobstwiesen bis zum Pomologischen Garten in Döllingen folgen
  • am Ortseingang links nach Hohenleipisch, am Waldrand links den Sandweg abwärts, am nächsten Querweg wieder links über die Bahnbrücke bis zur Töpferei Lück und geradeaus nach 750m auf die Hauptstraße rechts abbiegen
  • nach 500m links zum NSG Forsthaus Prösa weiter und dem Wanderweg zur Alten Kommandantur folgen
  • über die Birkenallee entlang der Heideflächen, am Ende rechts den Sandweg zur Oppelhainer Pechhütte nehmen
  • nach der Unterquerung der Bahnlinie links nach Oppelhain mit Paltrockwindmühle und Kräutergarten
  • weiter auf dem Radweg EE 13 bis zum Besucherzentrum am Ortseingang Rückersdorf, nach dem Bahnübergang links
  • ab der nächsten Kreuzung Ausschilderung des FR 5 bzw. der Elsterradtour über Friedersdorf bis nach Theisa folgen
  • in Theisa rechts ab nach Thalberg und weiter entlang der Maasdorfer Teiche bis zum Ortskern Maasdorf mit Elsternatoureum und Parkschlösschen
  • über die Waldstraße vorbei am Sportplatz mit Naturlehrpfad bis zur B101 fahren
  • nach links bis zur Ampelkreuzung, dort nach rechts vorbei an Bauer Fruchtsaft zurück nach Bad Liebenwerda

Natur am Wegesrand:

Altarm der Schwarzen Elster und Naturschutzgebiet „Alte Röder bei Prieschka“

Gutspark Saathain

Obstwiesenlandschaft Döllingen – Hohenleipisch

Traubeneichenwald und Offenlandschaften mit Heide im Naturschutzgebiet „Forsthaus Prösa“

Maasdorfer Teiche

Flussschleifen der Kleinen Elster

Sehenswertes an der Strecke:

Naturparkhaus Bad Liebenwerda

Museum Bad Liebenwerda + Lubwartturm

Hofmosterei Dobra

Baumschule Graeff

Fachwerkkirche und Gutshof in Saathain

Pomologischer Schau- und Lehrgarten Döllingen

Töpfereien in Hohenleipisch

Paltrockwindmühle und Kräutergarten Oppelhain

Aussichtsturm Friedersdorf

Elster-Natoureum Maasdorf

 

Erlebnisprofil: Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft, Traubeneichenwälder und Streuobstwiese

Sicherheits­hinweise

Die Tour ist nicht ausgeschildert und verläuft auf meist naturbelassenen Wegen, ruhigen Landstraßen und teilweise ausgebaute Radwege mit leichter Steigung. Die Radtour führt durch denNaturpark Niederlausitzer Heidelandschaft und der Streckenverlauf der Apfelroute ist nicht gesondert am Weg ausgewiesen. Die einzelnen Stationen wurden jedoch mit dem Logo der Route markiert.

Wir empfehlen den kostenfreien Tourendownload auf Ihr Smartphone sowie eine Radkarte der Region. Diese erhalten Sie in den Touristinformationen vor Ort oder online beim >>Prospektservice des Tourismusverbandes Elbe-Elster-Land, sowie im >>Rundschau-Shop.

Ausrüstung

 Tipp: Laden Sie sich die kostenfreie Urlaubsreich App für IOS und Android auf Ihr Smartphone und speichern Sie die Tour unter “mehr” als Favorit ab. Somit ist die Tourennavigation mit dem Smartphone auch ohne Internetverbindung möglich.

Tourismusverband Elbe-Elster-Land e.V.

Markt 20

04924 Bad Liebenwerda

Tel.: 035341 30652

Fax: 035341 12672

info@elbe-elster-land.de

www.elbe-elster-land.de 

outdooractiveDiese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.