Karte schließen
Anzeige

Die Hofladentour im Spreewald

Die Hofladentour im Spreewald
Länge der Tour 49,78 km Länge
Dauer der Tour 201 min. Dauer

Start:

Marktplatz in Vetschau/Spreewald

Ziel:

Marktplatz in Vetschau/Spreewald

Tour in App öffnen

QR-Code: Öffnen Sie die Tour in der App

Download

KML GPX

Die Tour

Berühmt ist der Spreewald nicht nur für seine einzigartige Landschaft. Auch eine Vielzahl erlesener Produkte, allen voran die Spreewälder Gurke begründen den guten Ruf. Auf der 50 Kilometer langen Hofladentour können Sie auf eine kulinarische Entdeckungsreise durch den Spreewald gehen und kennenlernen, wie der Spreewald schmeckt.
  • Teilen Sie diesen Beitrag Teilen
  • Merken

 

Bereits der Startpunkt der Tour kann bereits als ein Tourenhöhepunkt bezeichnet werden. So ist das idyllisch gelegene Vetschauer Schloss mit seinem frisch restaurierten Rittersaal eine wahre Augenweide. In der ebenfalls sanierten Schlossremise erhalten Sie in der Touristinformation nicht nur ausführliche Informationen zur Tour und weiteren Sehenswürdigkeiten der Region, sondern können in der Ausstellung  „Geschichten vom Heiraten“ in genau diese eintauchen.

Vorbei an dem heutigen Naturschutzgebiet Reptener Teiche, durch den idyllischen Ort  Missen fahrend, gelangen Sie direkt zum Gräbendorfer See nach Laasow. Der aus einem ehemaligen Tagebau entstandene See überzeugt mit einer überragenden Wasserqualität, in der sich zahlreiche Fischarten pudelwohl fühlen. Hecht, Barsch, Karpfen – Spreewälder Fisch ist auf den Tellern der Gastronomen nicht wegzudenken. Für Angler ein wahres Paradies. Aber auch auf der Suche nach einer kleinen Abkühlung ist der See perfekt geeignet.

 

Von Hofladen bis Milchtankstelle

 

Bereits von Weitem weist Ihnen der Ogrosener Kirchturm bei der Weiterfahrt den Weg. Hier wartet auf dem Gut Ogrosen der erste Hofladen der Tour auf Sie. Neben einem umfangreichen Bioladensortiment, überzeugt dieser  vor allem Kuh-, Schaf- und Milchkäse aus eigener Produktion erwerben können.

Über Gahlen, Reuden führt die Tour weiter nach Saßleben. Hier können Sie auf dem Gelände der Milchviehanlage an der Milchtankstelle Rohmilch selbst zapfen. Weiter geht es über Kalkwitz nach Bischdorf. Auf dem hier befindlichen Erlebnisbauernhof mit Hofladen lohnt es sich, die nächste „Geschmackspause“ einzulegen, bevor es entlang der Bischdorfer Teiche nach Groß Lübbenau geht. Hier zeigt eine Gedenkstätte aus Steinen und Finldingen eine andere Geschichte der Region auf, musste doch  Ortskern samt Kirche 1986 dem Braunkohletagebau weichen.

 

Zurück zur Hofladensuche

 

Bei der Weiterfahrt nach Boblitz nähern Sie sich dann aber wieder dem eigentlichen Thema der Tour. Während der Gurkenerntezeit können Sie hier bei Spreewald Rabe bei Führungen sehen, wie die Spreewaldgurke ins Glas kommt und die „frisch verglaste“ Gurken erwerben.

Auch der nächste Ort auf der Tour, das Örtchen Raddusch lockt mit kulinarischen Leckerbissen aus dem Spreewald. Regionale Brotspezialitäten, Selbstgebackenes und vielfältige Spreewaldsouvenire erhalten Sie in der Vila Radus. Leinöl und Eierlikör aus eigener Produktion gibt’s dagegen beim Spreewälder Hofladen.

Wenn Sie neben frischen, regionalen Produkten auch auf der Suche nach Kindheitserinnerungen sind, dann sollten Sie unbedingt einen Zwischenstopp bei den Spreewaldbauern in Göritz einplanen. Hier wartet auf Sie warmes, knuspriges Brot und nach alten Rezepten gebackener Kuchen direkt aus dem Holzbackofen  auf eine Verkostung.

Frisch vom Feld, regional und typisch Spreewald, so lässt sich auch das Angebot des letzten Hofladens auf der Tour zusammenfassen. Denn beim Spreewaldbauer Ricken in Vetschau gelangen Gemüse und Obst aus eigenem Anbau neben vielen weiteren Produkten  von regionalen Erzeugern im Hofladen in der Theke und im angeschlossenen Bauerncafé auf den Mittags- oder Kaffeetisch. Der  perfekte Abschluss einer kulinarischen Rundreise.

 

Susann Troppa

Anzeige

Wegbeschrei­bung

Streckenführung: Vetschau – Repten – Missen – Laasow – Ogrosen – Gahlen – Bolschwitz – Reuden – Saßleben – Kalkwitz – Bischdorf – Groß Lübbenau – Boblitz – Raddusch – Göritz – Vetschau

Sehenswertes entlang der Strecke:

  • Vetschau: Altstadt, Stadtschloss und Schlosspark, NABU Weißstorch-Informationszentrumzentrum, Wendisch-Deutsche Doppelkirche
  • Repten: Reptener Teiche
  • Laasow: Gräbendorfer See, Schwimmende Häuser
  • Raddusch: Slawenburg Raddusch, Naturhafen, Heimatstube

Quelle: Touristinformation Vetschau

Sicherheits­hinweise

Die Tour ist nicht ausgeschildert und verläuft eben auf ruhigen Landstraßen, zum Teil naturbelassenen Wegen. Wir empfehlen den kostenfreien Tourendownload auf Ihr Smartphone sowie eine Radkarte der Region. Diese erhalten Sie in den Touristinformationen vor Ort oder im >>Rundschau-Shop.

Ausrüstung

Tipp: Laden Sie sich die kostenfreie Urlaubsreich App für IOS und Android auf Ihr Smartphone und speichern Sie die Tour unter “mehr” als Favorit ab. Somit ist die Tourennavigation mit dem Smartphone auch ohne Internetverbindung möglich.

Tourist-Information Vetschau

In der Schlossremise

Schlossstraße 10

03226 Vetschau / Spreewald

Tel.: 035433 – 77755

tourismus@vetschau.de 

www.vetschau.de

Tourist-Information Raddusch

Geschäftsstelle Tourismusverband Spreewald

Lindenstraße 1

03226 Vetschau/Spreewald OT Raddusch

Tel.: 035433 – 7 22 99

Telefax: 035433 – 7 22 28

tourismus@spreewald.de

Touristinformation im NABU Weißstorchzentrum

Drebkauer Straße 2a

03266 Vetschau/Spreewald

Tel.: 035433/77755

www.vetschau.de

outdooractiveDiese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.