Karte schließen
Anzeige

Von Lübben nach Leibsch

Von Lübben nach Leibsch
Länge der Tour 18,49 km Länge
Dauer der Tour 159 min. Dauer

Start:

Schlossinsel Lübben

Ziel:

Schlossinsel Lübben

Tour in App öffnen

QR-Code: Öffnen Sie die Tour in der App

Download

KML GPX

Die Tour

Dieser Tagestour führt durch den fantastischen Unterspreewald. Gestartet wird in Lübben, dann geht es weiter in eines der schönsten Dörfer Brandenburgs - nach Schlepzig, und anschließend nach Leibsch.
  • Teilen Sie diesen Beitrag Teilen
  • Merken

Los geht’s vom Rastplatz “SpreeLagune”

Unsere Unterspreewaldtour startet in Lübben. Hier gibt es auch außerhalb des Wassers einiges zu entdecken. Ein ausgiebiger Stadtbummel lohnt sich, man kann das Schloss besichtigen sowie das Stadt- und Regionalmuseum. An warmen Tagen lockt der Strand der Schlossinsel mit einem erfrischenden sprung ins kühle Nass.

Von der Schlossinsel Lübben zur Hauptspree

Wir beginnen unsere Paddeltour also an der Schlossinsel Lübben und fahren zur Hauptspree. Hinter dem kleinen Spreebogen, wo sich Berste und Hauptspree treffen, wäre eine erste Rastmöglichkeit in einem Gasthaus gegeben.

Natur pur rund um das Hartmannsdorfer Wehr

Kurz darauf fließen auch der Umflutkanal und die Spree zusammen. Daher wird die Wasserstraße nun schon recht breit und mit recht schneller Strömung treiben wir unaufhaltsam weiter bis zum Hartmannsdorfer Wehr. Die Strömungen sind im Unterspreewald für gewöhnlich um einiges stärker als im Oberspreewald. Uns umgibt Stille, Einsamkeit und eindrucksvolle Natur. Wir beobachten Bleßralle und Kormoran. Das Buschland steht bereits seit 1938 unter Schutz, womit es zu einem der ältesten Naturschutzgebiete im Spreewald zählt. Teile davon gehören heute zur Kernzone des Biosphärenreservates. Wir sehen Störche auf der Suche nach Nahrung auf den Wiesen stolzieren. Die feuchten Wiesen bieten allerbeste Möglichkeiten für die Nahrungsaufnahme der Störche.

Ohne Probleme bringen wir das Selbstschleusen am Hartsmannsdorfer Wehr hinter uns und fokussieren uns wieder auf die Natur um uns herum. Auf beiden Seiten der Spree gibt es ein paar Fischteiche zu sehen. Der Bereich ist auch ein ausgeweisenes Vogelschutzgebiet.

Mittagspause

Vom paddeln hungrig geworden bietet sich die Möglichkeit für eine Rast in einem Gasthaus. Nach der Pause fürht uns der Weg weiter nach Schlepzig. Wie uns übermittelt wurde, soll der Ort zu einem der schönsten Dörfer in Brandenburg zählen. Obwohl mehrere Fließe in das Dorf führen, entscheiden wir uns auf der Hauptspree zu bleiben, bis wir Schlepzig erreicht haben.

Dorferkundung in Schlepzig

Der schöne Spreewaldort Schlepzig hat unter andem das Bauernmuseum zu bieten, wo wir das historische Leben und die traditionelle Landwirtschaft im Unterspreewald kennen lernen. Ebenfalls gibt es alte Maschinen und landwirtschaftliches Gerät im Museum zu besichtigen. Weiter besuchen wir das Informationszentrum des Biosphärenreservats. Für das leibliche Wohl wird an verschiedenen Stellen in Schlepzig gesorgt.

Unentschlossen: Puhlstrom oder Hauptspree in Richtung Leibsch

Schließlich möchten wir weiter nach Leibsch paddeln. Hier können wir entweder auf der Hauptspree, durch eichenbestandenes Weideland, oder einen Umweg durch den Puhlstrom, westlich der Spree, fahren.

Wir entscheiden uns für den Puhlstrom, denn hier finden wir die schönsten Waldgebiete des Unterspreewalds. Aber Vorsicht: In diesem empfindlichen Gebiet kann der Puhlstrom nur ab Juli, außerhalb der Vogelbrutzeit befahren werden. Die Hauptspree bietet hier ansonsten eine wundervolle Alternative. Vor uns liegt eine urwüchsige Landschaft aus Solitärbäumen und sumpfigen Wiesen. Am Himmel entdecken wir einen Bussard. Beim weiter paddelnd wird der Mischwasl um uns herum immer uriger und dichter.

Von Neu Lübbenau bis Leibsch auf der Hauptspree

In der Nähe von Neu Lübbenau fließen Hauptspree und Puhlstrom wieder zusammen. Ein kleiner Kanal führt nach Neu Lübbenau hinein. Das Dorf wurde von Friedrich Wilhelm I. gegründet. Es ist Konzentration angesagt, denn durch den Zusammenfluss von Spree und Puhlstrom ist der Fließ an dieser Stelle fast zwei Meter tief und die Strömung ziehmlich schnell. Das bedeutet allerdings auch einen hohen Sauerstoffgehalt im Wasser, was besonders Wels und Barsch mögen: Wir erreichen das Angelparadies Leibsch.

Leibsch stellt nicht nur das Ende unserer heutigen Paddel-Tour dar, sondern auch eine Veränderung im Landschaftsbild. Ein Stückchen weiter nördlich fängt eine typische Endmoränenlandschaft an. Am Wehr in Leibsch befindet sich ein Rastplatz, auf dem wir übernachten werden.

Autor: Urlaubsreich.de
Anzeige

Wegbeschrei­bung

Schlossinsel Lübben – weiter auf der Hauptspree – Ankunft in Schlepzig – hinter Schlepzig in den Puhlstrom einbiegen – Ankunft in Neu-Lübbenau – weiter auf dem Puhlstrom nach Leisch

Ausrüstung

Tipp:   Kostenfreie Urlaubsreich App im App- oder Playstore laden, die Tour suchen und schon landen die Tourendaten und der Verlauf auf dem Smartphone. Wenn Sie die Tour unter dem Punkt “mehr” offline speichern, können Sie alle Infos sogar ohne Internetverbindung abrufen.

outdooractiveDiese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.