Karte schließen
Anzeige

Walking Tour von Lübben in das Biosphärenreservat Spreewald

Walking Tour von Lübben in das Biosphärenreservat Spreewald
Länge der Tour 10,14 km Länge
Dauer der Tour 142 min. Dauer

Start:

Parkplatz in der Postbautenstraße am Reha-Zentrum.

Ziel:

Parkplatz in der Postbautenstraße am Reha-Zentrum.

Eigenschaften:

NordicWalking

Tour in App öffnen

QR-Code: Öffnen Sie die Tour in der App

Download

KML GPX

Die Tour

Für diese Strecke müssen Sie sich etwas Zeit nehmen. Ich benötigte mit Fotografieren, Notizen machen (deshalb ohne Stöcke) und Pausen 2:22 Stunden und hatte 10,39 Kilometer zurück gelegt. Wer gut mit Stöcken unterwegs ist, kann die Strecke in zwei Stunden (ruhiges Nordic Walking) und weniger schaffen. Für sportiv Ambitionierte ist eine Zeit pro Kilometer von 9-10 Minuten empfehlenswert.
  • Teilen Sie diesen Beitrag Teilen
  • Merken

Wem eine Strecke von 10 Kilometern zu lang ist, der kann nach sechs Kilometern auf 8 Kilometer abkürzen.

Start und Ziel ist der Parkplatz in der Postbautenstraße am Reha-Zentrum.

Nehmen Sie den Weg, der zwischen Parkplatz und Wohnhäusern nach rechts führt – also nicht gleich auf das Gelände des Reha-Zentrums gehen. Sie werden für diese Umgehung belohnt, denn bevor die Straße über eine kleine Brücke führt, wenden Sie sich nach links über einen Feldweg, rechter Hand ein kleines Fließ. Nach rund 150 Metern sehen Sie ein Rehgehege und an diesem führt ein Weg links entlang in Richtung Reha-Zentrum. Hier kann man die Tiere mitunter sehr gut beobachten.

Folgen Sie dem Weg und verlassen Sie das Gelände des Reha-Zentrums (an einem kleinen Pavillon gegenüber dem Haupthaus) und biegen Sie nach rechts ab. Der Weg führt an Weideflächen vorbei und das Vogelkonzert war während meiner Runden dort jedes Mal ein Hörgenuß.

Sie überqueren eine kleine Brücke und gehen weiter auf dem Weg geradeaus.

Sie gelangen zum Hochwasserschutzdeich. Bis dorthin sind 2,5 Kilometer absolviert.

Auf dem Deich geht es nach rechts Richtung Lübben weiter. Nach gut einem Kilometer finden Sie links ein Schild mit der Naturschutzeule. Hier lohnt es sich, den Deich kurz zu verlassen und ein paar Meter nach links auf dem Feldweg abzuschwenken. Dieser romantische Platz bietet sich für eine Trinkpause und einige Fotos sehr an.

Nach der Pause walken Sie wieder zurück auf den Deich und weiter geht es gen Lübben. Die Landschaft ist vielseitiger, als der „schnurgerade“ Weg es vermuten lässt. Und da unsere Regel lautet „LLL“ = lieber lange langsam, bieten sich genug Gelegenheiten, die Umgebung zu genießen. An einer kleinen Brücke rechter Hand kann ein Froschkonzert die Aufmerksamkeit auf sich ziehen.

Nach 6 Kilometern haben Sie das Ende des Deichweges erreicht und können hier nun entscheiden, ob Sie sich nach rechts wenden und über die Deichsiedlung Richtung Reha-Zentrum den Rückweg antreten. In der Siedlung können Sie in „Lehmann’ s Deichschänke“ einkehren. Wegweiser dahin sind vorhanden.

Oder Sie nehmen zwei Kilometer mehr auf sich, die sich definitiv lohnen, und gehen auf der Straße nach links. An einem Sperrgitter links entlang geht es über Brücken zum Schlosspark in Lübben. Wem 10 Kilometer zu wenig sind, der kann diesen herrlichen Park ergründen. Wasserspiele zum Beispiel locken nicht nur die Kinder an. Ansonsten halten Sie sich rechts, bleiben auf diesem Weg und gelangen über eine Brücke zum Hafen. Dort können Sie auftanken.

Nach dieser Pause wird der Rückweg angetreten. Damit Sie einen Blick auf das Schloss werfen können, gehen Sie Richtung Innenstadt über die Brücke, überqueren aber nicht die Straße sondern bleiben gleich rechts und am Hinweisschild biegen Sie sofort wieder in den Schlosspark ab. Ein Weg führt zu einer der typischen Spreewaldbrücken, über die Sie wieder zurück auf den Parkweg gelangen. Ein schmaler Weg vor Ihnen führt etwas hügelan, halten sich rechts  und Sie kommen schließlich zurück auf den Weg am Wehr „Neue Schleuse“, und nehmen den Weg zurück in die Deichsiedlung. Nach einem Kilometer sind Sie dann wieder an der Stelle, an der Sie Ihre Entscheidung für den längeren Weg gefällt hatten.

Nun geht es immer geradeaus, vorbei an Häusern und Gärten der Deichsiedlung, Feldern und Wiesen. An der Gabelung halten Sie sich wieder rechts Richtung Reha-Zentrum. Damit ist der letzte Kilometer Richtung Parkplatz erreicht. Übrigens, in das Cafè „Lichtblick“ im Reha-Zentrum können Sie ebenfalls einkehren.

Autor: Urlaubsreich.de
Anzeige

Sicherheits­hinweise

Tour ist nicht ausgeschildert. Wir empfehlen den kostenfreien Tourendownload auf Ihr Smartphone mit der kostenlosen App von Urlaubsreich für iOS und Android.

Ausrüstung

Tipp: Kostenfreie Urlaubsreich App im App- oder Playstore laden, die Tour suchen und schon landen die Tourendaten und der Verlauf auf dem Smartphone. Wenn Sie die Tour unter dem Punkt “mehr” offline speichern, können Sie alle Infos sogar ohne Internetverbindung abrufen.

Marita Bauer, Personal Nordic-Walking Trainerin, hat für Sie diese Tour erkundet.

outdooractiveDiese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.