Anzeige

Wandertour zum Hartmannsdorfer Wehr auf dem Spreedamm

Wandertour zum Hartmannsdorfer Wehr auf dem Spreedamm
Diese Wandertour zum Hartmannsdorfer Wehr führt durch den wunderschönen Ort Lübben im Spreewald rein in die idyllische Natur des Spreewaldes. 
  • Teilen Sie diesen Beitrag Teilen
  • Merken

Vom Lübbener Hauptbahnhof aus geht es durch den Lübbener Hain. Der naturnahe Auwald mit dem stattlichen Eichen- und Buchenbestand ist die grüne Lunge der Stadt. Der Liuba-Stein ist Zeugnis der einstigen slawischen Besiedlung. Die Breite Straße verbindet den Hain mit der zentralen Stadtlage.

Reise in die Vergangenheit

Die Postmeilensäule informiert, wie lange der Reisende 1735 mit der Postkutsche nach Berlin oder Dresden benötigte. Am Brückenplatz befinden sich Reste der einstigen Stadtmauer mit Wehrturm und Trutzer. Am Marktplatz ist die Paul-Gerhardt-Kirche das Wahrzeichen der Stadt und zeugt davon, dass der berühmte deutsche Kirchenlieddichter bis zu seinem Tod 1676 an der Stadtkirche predigte.

Weiter führt der Weg östlich durch die Gubener Vorstadt. Am Ende der Bogenbrücke folgt das Vogelschutzgehölz. Das Laubmischwäldchen durchqueren und den Dammweg, entlang des Umflutkanals, nutzen. Der kreuzenden, ehemaligen Kleinbahntrasse rechtsabbiegend folgen, Umflutkanal und Spree überqueren und das Gasthaus Lehnigksberg passieren.

Kletterwald und Spreebrücke

Der Lübbener Hain ist zu jeder Jahreszeit stimmungsvoll. Andreas Traube

Kurz vor Erreichen des Kletterwaldes führt der Wanderweg rechtsabbiegend
an den Wanderdünen der Pfaffenberge entlang und mündet in den Straßen begleitenden Radweg in Richtung Hartmannsdorf. Nach wenigen Metern rechts abbiegen und den Dammweg nutzen. Die folgende Bahnstrecke begleiten und die Spreebrücke unterqueren, um ab Hartmannsdorf der Spree linksseitig auf dem Damm zu folgen.

Ziel der Wandertour zum Hartmannsdorfer Wehr

Die erhöhte Dammkrone gewährt eine gute Aussicht auf die offene Weidelandschaft links des Weges. Auf der rechten Seite gestatten Baumlücken ab und zu einen Blick auf die Spree.

Immer einen erhobenen Blick über die Landschaft: Auf dem Spreedamm. Andreas Traube

Das folgende „Hartmannsdorfer Wehr“ gehört zu den größten Wasserbauwerken im Spreewald. Links abzweigend führt der weitere Verlauf der Tour in Richtung Lubolz an fischreichen Gräben entlang. Über Hartmannsdorf wird auf dem Rückweg wieder die Ortslage von Lübben erreicht. Über die ehemalige Kleinbahntrasse mit dem Kletterwald, den Lehnigksberger Weg mit dem sehenswerten Paul-Gerhardt-Gymnasium und den Lübbener Hain schließt sich die Wandertour zum Hartmannsdorfer Wehr am Lübbener Hauptbahnhof.

Falls Ihnen diese Tour gefallen hat, erkunden Sie bestimmt auch gerne die Vergangenheit des Lausitzer Bergbaus. Schauen Sie sich unsere Altbergbau- und Niederlausitzer Bergbautour an.

Tipp des Autors

Sie wollen aktiv die Region erkunden? Dann finden Sie auch viele spannende Touren auf der Seite Lausitzer Freizeitspaß.

 

Weitere Infos und Links

Spreewaldinformation Lübben (Spreewald)
Ernst-von-Houwald-Damm 15
15907 Lübben
Tel. (035 46) 30 90
spreewaldinfo@tksluebben.de