Anzeige

Wintertipps für Lausitz und Spreewald│Termine & Ausflüge

Wintertipps für Lausitz und Spreewald│Termine & Ausflüge
Der Winter hat die Regionen fest im Griff und auch wenn kein Schnee liegt, so ist es doch ordentlich kalt. Aber das schreckt uns nicht davor ab das Haus zu verlassen. Im folgenden stellen wir euch Wintertipps für Lausitz und Spreewald vor, die euch durch die grauen Wintertage bringen und da ist für Jeden etwas dabei. Ob Museums- und Theatertipps für Kulturbegeisterte oder Jeep-Touren für Outdoor-Fans und auch Fans der Architektur kommen auf ihre Kosten.
  • Teilen Sie diesen Beitrag Teilen
  • Merken

Der musikalische Last-Minute-Tipp

Wann: 09.02.2017
Zeit: 19.30 Uhr
Wo: Bürgerhaus Bad Liebenwerda
Preis: 25€
Kontakt: Sparkasse Elbe-Elster, René Stolpe, 03531 785-1019, rene.stolpe@spk-elbe-elster.de 

Klassik ist langweilig und eingestaubt? Von wegen! Felix Reuter, Pianist, Musikkomödiant, Improvisationskünstler und Entertainer, spielt keine Kompositionen vor, sondern improvisiert die 300-jährige Musikgeschichte plaudert dabei auf das Angenehmste. Er belehrt nicht, er unterhält und dabei erfährt man die Verwandtschaft zwischen Bach und Jazz, erfreut sich über Rock ‘N‘ Roll von Mozart, lacht über die tausend Schlüsse von Beethoven und altbekannte Evergreens entdeckt er in völlig anderen Werken wieder. Unterhaltung pur!

Agathe Christie live erleben

Wann: 11.02.2017 │ 18.02.2017
Zeit: 19.30 Uhr
Wo: Neue Bühne Senftenberg

In der neueröffneten Pension Monkswell Manor versammeln sich inmitten eines Schneesturms acht verschiedene Personen. Da taucht auf einmal ein Polizist auf, der in einem Londoner Mordfall ermittelt. Die Pensionsbesitzer, Mollie und Giles, sind ratlos, was das mit ihrer Pension zu tun hat. Aber plötzlich gibt es auch dort eine Leiche und die Telefonleitung wurde gekappt. Jedem wird nun klar: Unter ihnen gibt es einen Mörder und jeder ist verdächtigt. Nichts ist wie es scheint und noch mehr Menschen müssen sterben.

Der Klassiker des englischen Krimis wird an zwei Terminen im Februar in der Neuen Bühne in Senftenberg aufgeführt. Karten sind unter 03573/801286 und karten@theater-senftenberg.de erhältlich.

Auf Fotomission – der visuelle Last-Minute-Tipp

Wann: 12.02.2017
Zeit: 10.00 – 14.00 Uhr
Wo: Haus für Mensch und Natur (Infozentrum des Biosphärenreservates Spreewald
Preis: 59€/Person
Teilnehmeranzahl: max. 6
Voranmeldung in der Touristinformation Lübbenau bis freitags 13.00 Uhr
Jeder Teilnehmer soll seine eigene Kamera mitbringen!

Klare Luft, kahle Bäume, ein weiter Blick über die Natur, einsame Heuschober und Gehöfte, Stille die hin und wieder von leisen Wasserplätschern unterbrochen wird – der Spreewald, mit seinem Fließlabyrinth, der Natur und den weiten Feldern bietet die perfekten Fotomotive, die einen in den Bann ziehen und man für immer festhalten möchte.

Begleitet vom Experten in Sachen Spreewaldfotografie, Peter Becker, gehen Sie auf diesem Fotoworkshop auf eine Wanderschaft durch die Natur – immer auf der Jagd nach dem perfekten Motiv.

Sagenhafter Spaziergang

Wann: 12.02.2017 │ 25.02.2017 │ 11.03.2017 │ 25.03.2017
Zeit: 11.00 – 12.30 Uhr
Preis: 6€/Person
Start: Touristinformation Lübbenau

Eine weitere und besondere Art die Lübbenauer Altstadt kennenzulernen bietet Peter Lehmann. Auf seinem Spaziergang durch die Stadt taucht man in die mystische Welt der Spreewälder Sagen und erlebt die vielfältigen Sagenfiguren, gespielt und erzählt von Peter Lehmann.

Pückler als Weltenbürger – seine Reise durch die Religionen

Wintertipps für Lausitz und Spreewald
Christian Friedrich ©Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz

Wann: 15.02.2017
Zeit: 18.30 Uhr
Wo: Besucherzentrum auf dem Gutshof im Park Branitz
Preis: 3€

2017 wird in deutschlandweit das Reformationsjahr gefeiert, ein guter Zeitpunkt sich zu fragen, wie e sich mit Fürst Pückler und den Religionen verhielt. Sein ganzes Leben beschäftigte sich der Fürst mit den verschiedenen Religionen, Glaubensrichtungen sowie fremden Kulturen und sammelte während seiner Reisen viele Eindrücke und Erfahrungen. Aber inwiefern lernte er die Religionen wirklich kennen, welche faszinierte ihn und wessen Religion empfand er als „zu leidenschaftlich“? Da Fürst Pückler auf seinen Reisen stets Inspiration für seine Gartengestaltung fand, kommt hier auch die Frage auf, in welchem Maß er die Eindrücke der Religionen in seiner Gartenarbeit verarbeitete?

Auf diese und viele weitere Fragen gibt die Referentin Elisabeth Pieplow, mithilfe ausgewerteter Reiseberichte und der Korrespondenz des Fürsten Antworten.

Der sowjetische Truppenübungsplatz Lieberose und die Militärspionage

Wann: 17.02.2017
Zeit: 18.30 – 21.00 Uhr
Wo: Darre in Lieberose
Preis: 5€
Leitung: Dr. Andreas Weigelt, Historiker

Bei diesem Vortrag begeben sich die Teilnehmer auf eine Bilderreise durch die Geschichte der Lieberoser Heide und lernen historische und spannende Fakten und Erzählungen aus teils bisher unveröffentlichtem Material. Anmeldung unter 033671/32788 oder eisenschmidt@stiftung-nlb.de.

Spannender Einblick in den Krimialltag

Wann: 18.02.2017 │ 04.03.2017
Zeit: 11.00 – 12.30 Uhr
Preis: 7€/Person
Start: Spreewald-Touristinformation Lübbenau
Bitte melden Sie sich für diese Führung vorher telefonisch an unter 03542 88 70 40!

Ein Erlebnis der ganz anderen Art bietet der Spreewaldkrimi-Rundgang in Lübbenau. Die Spreewald-Christl, gekleidet in sorbisch/wendischer Tracht führt Interessierte zu den originalen Drehorten der bekannten ZDF-Serie und erzählt Hintergründe und Anekdoten zu den Dreharbeiten und gibt spannende Einblicke in die Mysteriösen und dramatischen Fälle von Kommissar Thorsten Krüger.

Den Wölfen auf der Spur

Wann: 19.02.2017
Zeit: 12.00 – 15.00 Uhr
Wo: Parkplatz Sukzessionspark Lieberoser Heide (an der B 168 zwischen Lieberose und Turnow)
Preis: 7€
Leitung: Sophie Büchner und Julien Bota (ehrenamtliche Wolfsexperten)
Hinweis: Der Startpunkt der Exkursion wird mit den Privat-PKWs angefahren!

Der Wolf kehrt in die Lausitz zurück und auf dieser geführten Wolfsexkursion auf den Flächen der Stiftung Naturlandschaften Brandenburg machen sich die Teilnehmer auf die Suche nach Spuren der Wölfe und erkunden deren Lebensraum. Anmeldung möglich unter 033671/32788 oder eisenschmidt@stiftung-nlb.de.

„Love Letters“

Wann: 24.02.2017
Zeit: 19.30 Uhr
Wo: Neue Bühne Senftenberg

Heinz Klevenow und Sybille Böversen spielen in diesem Theaterstück zwei unterschiedliche Menschen, die sich seit frühester Jugend kennen und einen ergreifenden Briefwechsel führen.

Die Geschichte beginnt mit einer Geburtstagseinladung von Melissa an Andrew in der zweiten Klasse. Daraus entwickelt sich eine Freundschaft, aber für die Liebe scheint es nicht der richtige Augenblick zu sein und bleibt unerfüllt. Während beide ihr eigenes Leben führen, teilen sie triviale Begebenheiten und Auseinandersetzungen in Form von Briefen, Postkarten und Notizen. Ob es ihnen gelingt am Ende doch noch zueinander zu finden, bleibt die große Frage.

Karten für das Theaterstück bekommen Sie unter 03573/801286 und unter karten@theater-senftenberg.de.

Mit dem Jeep durch den Spreewald

Wer Burg und den Spreewald auf etwas andere Weise kennenlernen möchte, dem stellen wir hier zwei Jeep-Touren vom Spreewald Insider vor. Das „Winterliche Jeep Schnuppern“ bietet einen Fahrt durch die Winterlandschaft rund um Burg und informiert über Geschichte und Kultur, über die Streusiedlung und alte Handwerkskünste.

Die zweite Jeep-Tour „Flüssig Gold & Kräutermedizin“ gibt neben den alten Handwerkskünsten einen spannenden Einblick in Spreewälder Kräuter und wie auch im Winter die Heilmethoden der Natur genutzt werden kann.

Winterliches Jeep schnuppern
Wann: Samstags
Zeit: 13.00 Uhr und 15.00 Uhr
Preis: 15€/Person (inkl. 1 Glühwein)
Ab 6 Personen auch an anderen Tagen auf Anfrage
Startpunkt: Touristinformation Burg (Spreewald)

Flüssig Gold & Kräutermedizin
Wann: Termin auf Anfrage
Dauer: 5 Stunden
Preis: 69€/Anlage (ab 5 Personen); inkl. heiße und kalte Getränke, Manufakturbesuch und mehr

Im Kräutergarten

Wessen Interesse für Kräuter geweckt oder vergrößert wurde, für den lohnt sich ein Besuch im Lübbenauer Hofgarten, 5000 m² und bietet zu jeder Jahreszeit etwas Besonderes. Kunstvoll angelegte Plätze laden zwischen einer großen Vielfalt an Pflanzen zum Verweilen ein und bei Führungen erfährt man hier so einige Geheimnisse über das Gärtners, z.B. über die richtige Verwendung von Stauden und Kräutern. Im hauseigenen Hofladen kann Selbstgemachtes für zu Hause gekauft werden.

Der Architektur auf der Spur

Unsere Regionen haben nicht nur schöne Natur zu bieten, sondern auch einige architektonische Besonderheiten. Diese Besonderheiten haben Cottbus und Herzberg in Architektur-Pfaden zusammengetragen, die bei einem Winterspaziergang abgelaufen werden können.

Der Pfad in Cottbus führt einmal quer durch die Altstadt, vorbei an Bauwerken aus der Gotik bis zur Moderne. Alle Bauwerke, inklusiver Beschreibung sind auf der Internetseite www.cottbus-tourismus.de zu finden, inklusiver einer Übersichtskarte, in der die Bauten nach Architekturepochen geordnet und dementsprechend gefiltert werden können.

Der Lehrpfad in Herzberg macht die Geschichte der Stadt und ihrer Vorväter lebendig und setzt sie mit der heutigen Zeit in Verhältnis. Ebenso wie der Architektur-Pfad in Cottbus, ist auch dieser mit ausführlicher Beschreibung auf www.herzberg-elster.de zu finden.

Im Winter ins Museum

Wenn es draußen zu kalt ist, ist es der perfekte Augenblick um ins Museum zu gehen, von denen die Lausitz und der Spreewald so einige haben.

Bis 26. Februar läuft im Stadt- und Industriemuseum Guben noch die Sonderausstellung „Sandmann, lieber Sandmann“. Seit mehr als 50 Jahre flimmert der Sandmann nun schon  über unsere Bildschirme und begleitet Kinder ins Zubettgehen und seit letztem Jahr lädt das Museum ein, sich die märchenhaften Konstellationen und fantasievollen Fahrzeuge, mit denen der Sandmann kommt anzuschauen.

Das Heimatmuseum in Dissen bietet interessante Ausstellungen zum Leben der sorbisch/wendischen Bevölkerung mit ihren Festen und Bräuchen. Eine weitere Ausstellung widmet sich den Storchen, die in der Gegend weitverbreitet sind und noch vieles mehr wartet auf die Besucher.

Mehr zur Geschichte von Cottbus und der Region erfahren Besucher im Stadtmuseum in Cottbus. Neben der Dauerausstellung laden auch Sonderausstellungen zu einem Besuch ein. In „Faszination Sammeln“ werden Sammelstücke von Mitgliedern der Fachgruppe Geologie/Mineralogie des Naturkundlichen Vereins der Niederlausitz ausgestellt. Ab den 15. März wird zudem eine Ausstellung rund ums Osterfest eröffnet. Etwas Besonderes ist die Sonderausstellung zur Bombardierung von Cottbus im zweiten Weltkrieg, die von Schülern und Schülerinnen des Gymnasiums Forst im Rahmen einer Projektwoche entstand.

Ein besonderes Juwel in Cottbus ist das Brandenburgische Apothekenmuseum. Das Museum zeigt die üblichen Arbeitsräume einer Apotheke um 1900, mit allen unterschiedlichen Funktionsräumen in denen die umfangreichen Arbeitsgebiete der Apothekertätigkeit von damals bis heute erläutert werden. Die komplexen musealen Objekte wurden nach fachlichen Kriterien zusammengetragen und systematisch geordnet. Daneben gibt es eine Sonderausstellung, die bis zum Ende des Jahres die Lebensgeschichte der Agatha Christie erzählt und die verschiedenen Mordgifte in den Romanen vorstellt.

Wie sah politische Haft während der NS-Zeit und in der DDR aus? Diese Frage beantwortet das Menschenrechtszentrum in Cottbus. Die Dauerausstellung stellt Biografien von 28 Häftlingen und Berichte politischer Gefangener vor. Dabei werden neben den Gründen für die Inhaftierung und den Lebensgeschichten der Gefangenen, auch auf die Versuche eingegangen, die Würde unter menschenunwürdigen Bedingungen zu wahren. Darüber hinaus können sich die Besucher mit der Verwirklichung der Menschenrechte sowie deren Unterdrückung und Verwirklichung auseinandersetzen.

Kontakt & Service

Neue Bühne Senftenberg
Theaterpassage 1
01968 Senftenberg
Tel.: 03573/801286
karten@theater-senftenberg.de
www.theater-senftenberg.de

Spreewald-Touristinformation Lübbenau e.V.
Ehm-Welk-Straße 15
03222 Lübbenau/Spreewald
Tel.: +49 (0) 3542 – 88 70 40
Fax: +49 (0) 3542 – 88 70 429
info@luebbenau-spreewald.com
www.luebbenau-spreewald.com

Spreewald Insider – Springer Touristik
Ordensmeisterstraße 40
12099 Berlin
Tel.: 0172 7926179
info@spree-wald-burg.de
www.spree-wald-burg.de

Lübbenauer Hofgarten, Doreen Haase-Quente
Karl-Marx-Straße 82
03222 Lübbenau/Spreewald
Tel. 03542 – 3206
Geöffnet auf Anfrage am Mittwoch, Freitag und Samstag
Eintritt: 2€
Führungen: 7€/Person (Bitte vorher anmelden!)
Individuelle Arrangements nach Absprache und Voranmeldung

Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz
Robinienweg 5
03042 Cottbus
Tel.: 0355 75150
Fax: 0355 7515230
info@pueckler-museum.de
www.pueckler-museum.de

Lieberoser Darre
Schlosshof 3a
15868 Lieberose

Stadt- und Industriemuseum Guben
Gasstraße 5
03172 Guben
Tel.: +49 (0) 3561/6871-2101
stadt-und-industriemuseum@guben.de
www.museen-guben.de

Heimatmuseum Dissen
Hauptstraße 32
03096 Dissen
Tel.: 035606 256
www.dissen-spreewald.de
Öffnungszeiten:
Dienstag – Donnerstag 9.00 – 16.00 Uhr

Stadtmuseum Cottbus
Bahnhofstraße 22
03046 Cottbus
Tel.: 0355 – 612 24 60
stadtmuseum@cottbus.de
www.stadtmuseum-cottbus.de
Öffnungszeiten Oktober-März:
Dienstag – Freitag: 10.00 – 17.00 Uhr
Samstag – Sonntag & Feiertage: 13.00 – 17.00 Uhr

Brandenburgisches Apothekenmuseum in Cottbus
Altmarkt 24
03046 Cottbus
Tel.: +49 – 355 – 2 39 97
Fax: +49 – 355 – 3 83 18 48
info@brandenburgisches-apothekenmuseum.de
www.niederlausitzer-apothekenmuseum.de
Führungen:
Dienstag – Freitag: 11.00 – 14.00 Uhr
Samstag – Sonntag: 14.00 – 15.00 Uhr
Kräuterverkauf:
Dienstag – Freitag: 10.00 – 17.00 Uhr

Menschenrechtszentrum Cottbus e.V.
Gedenkstätte Zuchthaus Cottbus
Bautzener Straße 140
03050 Cottbus
info@menschenrechtszentrum-cottbus.de
www.menschenrechtszentrum-cottbus.de
Öffnungszeiten:
Dienstag – Freitag: 10.00 – 17.00 Uhr
Samstag-Sonntag: 13.00 – 18.00 Uhr