Anzeige

Wo Fleisch zum Star auf dem Teller wird

Wo Fleisch zum Star auf dem Teller wird
Urlaubsreich hat dem Küchenchef im LIDO in Senftenberg über die Schulter geschaut.
  • Teilen Sie diesen Beitrag Teilen
  • Merken

Urlaubsreich Autorin Christiane Klein hat Küchenchef Enrico Silvio Lehmann im Senftenberger Blockhaus-Hotel LIDO über die Schultern geschaut und die Küche in Europas größtem Holzblockhaus aktiv getestet. Der Keller im LIDO, das mit seinem Restaurant, seiner Brauerei und dem Biergarten auch eine Adresse für alle ist, die gern gepflegt essen gehen.

In der Küche von Enrico Lehmann geht es heiß her. Foto: Christiane Klein

Küchenchef Lehmann ist einer von der schnellen Sorte -das wird schon beim Anrichten des Salattellers klar. Blitzschnell greift der Senftenberger eine Handvoll Blattsalate aus der gekühlten Salattheke, etwas Weiß- und Rotkohlsalat dazu, ein paar Sprossen und ein kräftiger Schuss Himbeerdressing.

“Ich lass die kleinen Kerne drin -schließlich soll der Gast merken, dass unser Dressing kein Fertigprodukt ist”, sagt Silvio Lehmann.

Lachs trifft Cranberries

Und schon geht´s weiter: Während die Weißweinsauce auf der Flamme köchelt, würfelt der Koch feinstes Lachsfilet. Der Star der Kanadischen Lachspfanne darf zusammen mit den säuerlichen Cranberries, Bandnudeln und frischen Kräutern in der cremigen Weißweinsauce baden. “Nur nicht zu lange, damit der Lachs innen glasig bleibt”, sagt Lehmann und richtet das Essen punktgenau auf dem Teller an. Ein Hochgenuss, der durch die Cranberries einen ganz besonderes fruchtigen Kick bekommt. Normalerweise fährt das Essen jetzt im beheizbarem Aufzug nach oben ins Restaurant -heiß und schnell beim Gast auf den Tisch. Doch wir dürfen ausnahmsweise schon im Keller genießen.

Auf den Punkt: Als Krönung bekommt das Rinderfilet vom Küchenchef eine gute Scheibe hausgemachte Kräuterbutter. Foto: Christiane Klein

Ein Mann, ein Stück Fleisch

Wenn es um die wichtigste Zutat geht, legt Enrico Lehmann selbst Hand an: Das perfekt gereifte Fleisch wird von ihm grammgenau vorportioniert und kommt dann vakuumverpackt in die Kühlung. Ein seperater Kühlschrank ist die Schatzkammer des LIDO: Hier lagert feinstes Rinderfilet und Kalbfleisch neben Elch, Karibu, Rentier und Bison. Ob Bison-Schnitzel, Karibu-Rücken, Rumsteak oder Filet: Dem Fleisch gehört die Hauptrolle auf dem Teller und Enrico Lehmann setzt seinen Star mit ausgewählten Beilagen gekonnt in Szene.

Wir dürfen dabei sein, wie der Meister ein Rinderfilet auf den Punkt bringt. In einer gusseisernen Pfanne wird Öl erhitzt, dann kommt das Fleisch hinein. Während die eine Seite scharf anbrät, schnippelt Enrico Lehmann ein paar Champignons und Kartoffelspalten. Die Pilze kommen mit Öl in eine zweite Pfanne. Für die Kartoffeln bereitet der Küchenchef ruck, zuck ein Bad aus Milch und Eiern. Dann werden sie in Mehl mit Paprika und Salz gewendet.

Bevor sie ihren Knuspermantel in der Fritteuse erhalten, wendet Enrico Lehmann das Rinderfilet, legt einen Zweig Rosmarin und Knoblauch in die Pfanne. Gas runter, Deckel drauf. Die Champignons werden mit etwas Peterlisilie abgeschmeckt und weil der Koch so flink ist, bleibt noch Zeit für eine hausgemachte Mayonnaise, die mit einem guten Löffel Feigensenf der perfekte Dip für die Kartoffelnspalten wird.

Mein Fazit

Außergewöhnlich! Dieses Kompliment kann mann dem LIDO in mehrfacher Hinsicht machen. Für seine markante Blockhaus-Architektur, für seine Top-Lage am Senftenberger See, für seine urige Brauerei -aber ganz besonders für seine Küche! Wer Fleisch mag wird das LIDO lieben!

 

Mehr Informationen über Öffnungszeiten, Preise und Angebote finden Sie hier.

 

Redaktion und Fotos: Christiane Klein/Blockhaus-Hotel LIDO Senftenberg  

Autor: Urlaubsreich.de