Anzeige

Von der Weltreise zur Zeitreise im Zoo Hoyerswerda

Von der Weltreise zur Zeitreise im Zoo Hoyerswerda
Auf Entdeckungstour im Zoo und Stadtmuseum Hoyerswerda
  • Teilen Sie diesen Beitrag Teilen
  • Merken

Eine tierisch gute Entdeckungstour erwartet Besucher im Zoo Hoyerswerda. Auf dem sechs Hektar großen Areal können Gäste eine kleine Weltreise erleben und anschließend im Schloss & Stadtmuseum auf Zeitreise gehen.
Im Tropenhaus, gleich neben den gepanzerten Galapagos-Riesenschildkröten, startet der
Kurztrip durch die Wildnis: Kubanische Rautenkrokodile lauern im Wasser, freche Äffchen
hopsen zwischen Bäumen umher und haarige Vogelspinnen sitzen gut getarnt in ihren Terrarien.
Auf dem Gelände des entstehenden Geozoos, der künftig eine Reise durch die Tierwelt einzelner Kontinente erlaubt, haben derzeit rund 100 Arten ihr Zuhause. Kleine und große Entdecker können den Erdmännchen in ihrem Gehege, das 2015 eröffnet wurde, beim Buddeln zuschauen und nebenan selbst im Sand wühlen und durch Tunnel krabbeln.

Die Pinguine und die Fischotter Baba und Fibi freuen sich täglich auf Zuschauer bei den
öffentlichen Fütterungen.

 

Neues gibt es am und auf dem umgestalteten Zooteich zu beobachten. Über einen Steg kommen Gäste heimischen Arten wie Singschwänen und Enten ganz nah.
Im Zoorestaurant Sambesi können Tier-Welten-Bummler eine Verschnaufpause einlegen
und sich leckere Snacks, Getränke und Eis schmecken lassen. Während die Großen
entspannen, toben die Kleinen in Sichtweite auf dem Indoor-Spielplatz oder auf dem
Wasser-Matsch-Spielplatz.

Kletterkünstler sind auch die Bärenbrüder Björn und Bengt, die 2013 in ihr naturnahes Gehege am Schloss eingezogen sind.
Hinter den Mauern des ältesten Gebäudes von Hoyerswerda beginnt im neuen ErlebnisReich die interaktive Zeitreise.01

Extratipp:

Am 5. Juni wird im Zoo ab 10 Uhr der Stadtkindertag
gefeiert und am 3. September findet das Tiergartenfest statt.