Karte schließen
Anzeige

Kleine Niederlausitzer Bergbautour (Bagenz)

Kleine Niederlausitzer Bergbautour (Bagenz)
Länge der Tour 72,15 km Länge
Dauer der Tour 297 min. Dauer

Start:

Bagenz

Ziel:

Bagenz

Tour in App öffnen

QR-Code: Öffnen Sie die Tour in der App

Download

KML GPX

Die Tour

Diese Tour gewährt Einblicke in eine Landschaft im Wandel - aufgrund des teilweise noch aktiven Tagebaus. Hier werden riesige Erdmassen versetzt, ganze Dörfer verschwinden von der Landkarte (Gedenksteine erinnern daran) oder werden versetzt.
  • Teilen Sie diesen Beitrag Teilen
  • Merken

Anzeige

Wegbeschrei­bung

Sie starten am SpreeCamp Bagenz in Richtung Spremberg und erreichen Sellessen. Im Ort geht es nach links in Richtung Groß Luja. Dann sehen Sie schon Haidemühl, das durch den Verlauf des Tagebaus Welzow-Süd komplett umgesiedelt wurde. Sie durchqueren den Ort und folgen der Fahrradstraße in Richtung Groß Luja.

Nachdem Sie eine Eisenbahnbrücke passiert haben, biegen Sie rechts ab und kommen nach Weskow, wo Sie über den Georgenberg Spremberg erreichen.

Hier treffen Sie auf den Spreeradweg und können nun entscheiden, ob Sie diese Tour kombinieren.

In Spremberg folgen Sie dem Spreeradweg – entlang der Spree und der Spreewiesen – nach Trattendorf. Kurz vor der Holzbrücke halten Sie sich halb rechts, fahren in die Kraftwerkstraße und biegen rechts auf die L471 ein. Nach dem Kindergarten geht es rechts in die Trattendorfer Straße. Dieser folgen Sie, biegen in ca. 700 Meter links ab und kommen nun direkt zum Kraftwerk Schwarze Pumpe, wo ein Multimediales Besucherzentrum über das Kraftwerk und den Tagebau informiert. Einen einmaligen Ausblick über die Region bekommt, wer die Aussichtsplattform des Kraftwerks „erklimmt“.

Sie verlassen das Kraftwerk und den Ort Schwarze Pumpe in Richtung Pulsberg über den Hermann-Löns-Weg, durchqueren Pulsberg und fahren am Tagebaurand entlang bis nach Welzow. Sie durchfahren Welzow oder planen einen Abstecher zum Verkehrslandeplatz Welzow/Spremberg ein.

Dann geht es nach Neupetershain und weiter in Richtung Steinitz. Auf der Höhe des Abzweig Steinitz befindet sich rechts ein Aussichtspunkt vom Tagebau Welzow, wo man einen weitreichenden Ausblick über den Tagebau bekommt. Von dort aus fahren Sie die Tagebaustraße weiter bis zum Abzweig Papproth. Der Ort wird durchquert und Sie fahren über Jehserig und Rehnsdorf nach Groß Döbbern und erreichen wieder die Talsperre Spremberg, an der entlang Sie zurück nach Bagenz kommen.

outdooractiveDiese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.